Lateinformationen kämpfen um Aufstieg 

Große Emotionen bei Nienburgs Tänzern 

+
Die Bundesliga ruft und die Freude darüber war riesig – Das A-Team des TSC Blau-Gold Nienburg um Trainer Tim Weinholz sicherte sich mit zwei nahezu fehlerfreien Durchgängen den Aufstieg in die 2. Bundesliga

Nienburg - Von Janina Stosch. Wie nah Freud und Leid beieinander liegen haben die Aufstiegsturniere der Lateinformationen in der Nienburger MTV-Triftweghalle gezeigt. Beide Nienburger Teams, das A-Team von Turnierausrichter 1. TSZ und das A-Team vom TSC Blau-Gold, kämpften vor voll besetzten Rängen mit heimischer Unterstützung um den Aufstieg, welcher jedoch nur den Tänzern des TSC Blau Gold Nienburg gelingen wollte.

Das A-Team des 1. TSZ Nienburg hatte erst kürzlich die Saison mit einem guten dritten Platz in der Landesliga beendet und strebte nun den Sprung in die Regionalliga an, doch das Glück wollte nicht mit den Nienburgern sein. Nachdem sich Tänzer Erik Brämer bei der Stellprobe am Vormittag verletzt hatte und mit Verdacht auf einen Bruch sogar ins Krankenhaus musste, gingen die TSZler notgedrungen mit nur sieben Paare an den Start. Nach der Vorrunde war dann auch schon Schluss für die Nienburger, der Traum vom Aufstieg somit geplatzt. „Wir können uns das nicht wirklich erklären“, sagt das Trainertrio Rainer Bormann, Pascal Küttner und Elsa Hogendorn resigniert. „Für uns war das eine der besten Leistungen der Saison, die das Team auf der Fläche gezeigt hat. Trotz der kurzfristigen Umstellung auf sieben Paare tanzten die Tänzer einen fast fehlerfreien Vorrunden-Durchgang. Trotzdem dürfen wir die Köpfe nicht hängen lassen. Alle haben sich jetzt erstmal eine kleine Erholungspause verdient, danach sehen wir weiter.“

Trotz guter Leistung war nach der Vorrunde Schluss für die Tänzer des 1.TSZ.

Die Treppchenplätze und damit den Aufstieg in die Regionalliga sicherten sich das C-Team der TSG Bremerhaven, das B-Team des TSC Verden und das A-Team von Hannover 96.

Trotz der Enttäuschung über den verpassten Aufstieg hatte das 1. TSZ einen Grund zu feiern. Zum 25-jährigen Vereinsjubilläum bekam der sichtlich gerührte Rainer Bormann bei der Siegerehrung eine Torte und viel Lob von seinem Trainerkollegen Pascal Küttner.

Einen Grund zur Freude hatte auch das Nienburger Latein-Team des TSC Blau-Gold. Nach fünf souveränen Siegen in der Oberliga Nord hatten die Tänzer von Trainer Tim Weinholz die Chance, Vereinsgeschichte zu schreiben und mit einem Latein-Team erstmals die 2. Bundesliga zu erreichen. Da die Oberliga im kommenden Jahr wegfällt traten sowohl Oberliga-Teams als auch die der Regionalliga gegeneinander an.

Trotz kleiner Panne – Tänzer Felix Wille verlor während des Durchgangs seine Brille, die von den Tänzern quer über das Parkett gekickt wurde – zeigten sich die TSCler unbeeindruckt und legten ihre Choreographie „Illuminate“ fehlerfrei aufs Parkett. Mit ihrer starken Vorrundenleistung qualifizierte sich die Mannschaft mit Leichtigkeit fürs große Finale und setzte dort noch eine Schippe drauf. Als die Wertungsrichter ihre Wertungstafeln hoben – 3-2-4-1-3 – gab es kein Halten mehr. Unter donnerndem Applaus des Publikums schrien die Tänzer ihre Freude über den dritten Platz heraus und lagen sich schließlich unter Tränen in den Armen.

Neben dem A-Team des TSC Blau-Gold Nienburg schafften auch das A-Team des TSC Verden, das C-Team des Blau-Weiß Buchholz und das A-Team des 1. TSZ im TK zu Hannover den Sprung in die 2. Bundesliga.

Tänzerin Vanessa Zimmer fiel es schwer das Erfolgserlebnis in Worte zu fassen. „Wahnsinn, das ist einfach unfassbar. Ich freue mich so sehr, bin aber auch unglaublich erleichtert. Wir haben natürlich vom Aufstieg geträumt, aber dass wir dabei auch ein Regionalliga-Team hinter uns lassen damit hat keiner gerechnet“ sagt die 20-Jährige. Der sprachlose Tim Weinholz nahm die zahlreichen Umarmungen und Glückwunsche der ihm entgegenstürmenden Menge strahlend entgegen. „An diesen Tag werde ich mich lange erinnern“, sagt der Trainer.

Aufstiegsturniere der Nienburger Lateinformationen 

 © Heiko Lächelt
 © Heiko Lächelt
 © Heiko Lächelt
 © Heiko Lächelt
 © Heiko Lächelt
 © Heiko Lächelt
 © Heiko Lächelt
 © Heiko Lächelt
 © Heiko Lächelt
 © Heiko Lächelt
 © Heiko Lächelt
 © 
 © Heiko Lächelt
 © Heiko Lächelt

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Immer mehr Radfahrer sterben bei Verkehrsunfällen

Immer mehr Radfahrer sterben bei Verkehrsunfällen

Lebensverhältnisse in deutschen Regionen bleiben ungleich

Lebensverhältnisse in deutschen Regionen bleiben ungleich

Aufbau beim Brokser Heiratsmarkt: Fast alle Schausteller sind da

Aufbau beim Brokser Heiratsmarkt: Fast alle Schausteller sind da

Brände zerstören Brasiliens grüne Lunge

Brände zerstören Brasiliens grüne Lunge

Meistgelesene Artikel

Flugplatzfest des Luft-Sportclubs Nienburg zieht tausende Besucher an

Flugplatzfest des Luft-Sportclubs Nienburg zieht tausende Besucher an

Benefizturnier: Spendensumme ermöglicht Kinderzimmer-Umbau für Lina

Benefizturnier: Spendensumme ermöglicht Kinderzimmer-Umbau für Lina

Polizei findet  vermissten Angler in Pennigsehl

Polizei findet  vermissten Angler in Pennigsehl

Baustelle an Verdener Landstraße: Umleitung und Einschränkung in Nienburg

Baustelle an Verdener Landstraße: Umleitung und Einschränkung in Nienburg

Kommentare