Landfrauen verhelfen altem Handwerk zu neuem Recht

Tanz mit der Sense

+
Fröhlich mit Sensen: Die Teilnehmer des ersten von zwei Kursen des Landfrauenvereins stellen sich in Positur.

Loccum - Von Beate Ney-Janßen. Was früher viele Menschen gekonnt hatten, ist heute eine seltene Kunst: das Mähen mit der Sense. Um diese Kunst am Leben zu erhalten, hat der Landfrauenverein Stadthagen zwei Kurse beim Deutschen Sensenverein gebucht.

In gleichmäßigem Schwung dreht Sonja Brammer ihre Hüfte hin und her. Ein sanftes Surren ertönt bei jedem Schwung an diesem sommerlichen Tag, wenn die Sense durch eine Lage Gras fährt. Schnitt um Schnitt fällt das Grün auf den Boden. „Das hat schon etwas Meditatives“, sagt Brammer und scheint in der Bewegung gar nicht innehalten zu wollen.

In gebührendem Abstand voneinander stehen weitere Frauen und auch ein Mann mit Sensen am Wegesrand und tun es ihr gleich. Nur Wolfgang Winter ist auf dem Wirtschaftsweg unterwegs, schaut zu, lobt oder korrigiert. „Sensenlehrer“ steht auf Winters Visitenkarte. Über den Deutschen Sensenverein können ihn Interessierte engagieren. Das hat der Landfrauenverein Stadthagen gemacht und Sonja Brammer, die in dessen Vorstand ist, hat ihren Hof bei Loccum dafür zur Verfügung gestellt. Zwei Kurse will Winter an diesem Tag geben, insgesamt haben sich zwölf Teilnehmer angemeldet.

Sein Opa habe viel mit der Sense gemäht, sagt Winter. Das habe ihn damals schon interessiert und das habe er selbst immer mal wieder gern getan. Aber erst nach seiner Pensionierung sei er dazu gekommen, sich ausgiebig um dieses alte Handwerk zu kümmern.

So sei er eben zum Deutschen Sensenverein gekommen und dort schließlich „Sensenlehrer“ geworden. Die Bezeichnung ruft Heiterkeit hervor. „Sensenmann“ wirft eine Teilnehmerin in die Runde – und alle lachen noch mehr. Winter trägt es mit Fassung – diesen Witz scheint er gewohnt zu sein.

„Für den Hausgebrauch“ hat auf der Ankündigung der Kurse gestanden. Für den Hausgebrauch will auch Angrit Bade das Mähen mit der Sense nutzen. Einen landwirtschaftlichen Betrieb hat die Stadthägerin nicht, wohl aber einen großen Garten. Und dort, sagt sie, gebe es immer Ecken und Winkel, in die ein Rasenmäher nicht gut hineinkomme. Dort würde sie gerne mit der Sense mähen.

Während der Theorie-Stunden war sie besonders fasziniert davon, dass Sensen heutzutage auf die Größe ihrer Benutzer eingestellt werden. Unterschiedliche Sensen-Größen hat Winter mitgebracht, jede von ihnen lässt sich noch weiter feinjustieren. „Früher sind alle, die mit der Sense gemäht haben, immer krumm gegangen“, sagt er. In Österreich, der Hochburg des Mähens mit der Sense, seien deshalb die verstellbaren Schneide-Werkzeuge entwickelt worden. Wie notwendig das sein kann, demonstrieren Brammer und Bade, indem sie sich nebeneinander stellen: Bade ist ungefähr einen Kopf größer als Brammer. Identische Sensen würden mindestens einem der beiden große Probleme bereiten.

Das Interesse am Mähen mit Sensen scheint unterdessen groß zu sein. Zahlreiche „Sensenlehrer“ hat der Sensen-Verein in Deutschland – drei allein in Niedersachsen. Und Winter erzählt, dass er während der Saison eigentlich an jedem Wochenende zwei Kurse anbietet. Neben Mähen steht dann manches Mal auch noch Dengeln auf dem Programm. So versuchen er und die übrigen Ausbilder, die alte Kunst des Mähens im Bewusstsein der Menschen aufrechtzuerhalten.

Wer selbst Interesse an einem Kursus hat, kann weitere Informationen im Internet bekommen. Und wer sich für die Angebote des Landfrauen-Vereins Stadthagen interessiert, findet dort ebenfalls alles Wissenswerte.

www.landfrauen-schaumburg.de

www.sensenverein.de

Mehr zum Thema:

Terrormiliz IS reklamiert Londoner Terroranschlag für sich

Terrormiliz IS reklamiert Londoner Terroranschlag für sich

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

70-Jähriger in Nienburg vermisst

70-Jähriger in Nienburg vermisst

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Grundschule Hoya als sportfreundlich ausgezeichnet

Grundschule Hoya als sportfreundlich ausgezeichnet

Kommentare