Grüne Hausnummer 2021

Elf vorbildliche Eigentümer im Kreis Nienburg

Stolz auf die Grüne Hausnummer zeigen sich Familie Krailinger (oben v.l.), Gero Eden, Familie Hahn, Familie Neelmeier, Sabine Nickel (mitte v.l.), Familie Klinkmüller, Elke Schröder und Jörg Kutschke sowie Familie Kordian (unten v.l.), Familie Wohlers, Ingo Heidemann, Familie Humke.
+
Stolz auf die Grüne Hausnummer zeigen sich Familie Krailinger (oben v.l.), Gero Eden, Familie Hahn, Familie Neelmeier, Sabine Nickel (mitte v.l.), Familie Klinkmüller, Elke Schröder und Jörg Kutschke sowie Familie Kordian (unten v.l.), Familie Wohlers, Ingo Heidemann, Familie Humke.

Landkreis Nienburg – Ihr vorbildliches Engagement für ein energieeffizientes und nachhaltiges Zuhause können elf Hauseigentümerinnen und -eigentümer dem Landkreis Nienburg jetzt an ihrer Hauswand sichtbar machen: Die grünen Hausnummern für das Jahr 2021 sind ausgegeben worden. Damit zeichnet die Klimaschutzagentur Mittelweser in Kooperation mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) Menschen aus, deren Neubau ein bestimmtes Effizienzniveau hat oder die ihren Altbau besonders energieeffizient sanieren.

Die Kriterien zu erfüllen, reicht alleine nicht, um die grüne Hausnummer zu erhalten. Es bedarf auch einer Bewerbung und Nachweise aller umgesetzten Maßnahmen. Für einen Neubau ist das Kriterium, dass es sich mindestens um ein Effizienzhaus 40 handelt. Aufwendiger sieht die Bewerbung beim Sanieren aus. Mindestens drei Einzelmaßnahmen müssen laut Pressemitteilung der Klimaschutzagentur umgesetzt worden sein, wenigstens zwei davon müssen die Gebäudehülle betreffen. Mit Fotos und Dokumenten müssen die Arbeiten und ihr Umfang ausführlich dokumentiert werden, heißt es weiter.

Bewerbung und Nachweis der Sanierung Voraussatzung

Leider, betont die Klimaschutzagentur, musste auf Grund der Pandemie auf eine große Verleihungsveranstaltung verzichtet werden. Daher hätten sich Franziska Materne, Geschäftsführerin der Klimaschutzagentur, und Energieberater Hauke Herdejürgen oder Praktikantin Mascha Hegemann gemeinsam auf den Weg durch die Region gemacht, um die Hausnummern aus Glas samt Urkunde zu übergeben.

„Dabei konnten sie sich persönlich einen Eindruck von vielen großartigen aufwendig sanierten oder neu gebauten Gebäuden in Uchte, Raddestorf, Nienburg, Marklohe, Balge, Stolzenau und Liebenau machen“, schreibt die Klimaschutzagentur.

Auch Landrat Detlev Kohlmeier und Carmen Dittmer (KEAN) hätten den Einsatz für den Klimaschutz gewürdigt und allen Preisträgern mittels Videobotschaft gratuliert.

Grüne Hausnummer 2022

Die Regularien für den diesjährigen Wettbewerb werden in den kommenden Wochen auf www.klimaschutzagentur-mittelweser.de veröffentlicht. Als Beispiele, die im Rahmen des Wettbewerbs gewürdigt werden, nennt die Klimaschutzagentur die Dämmung mit nachwachsenden Baumaterialien, das Bedenken von Barrierefreiheit bei der Sanierung oder die Ausstattung des Eigenheims mit nachhaltiger Anlagentechnik wie Wärmepumpen, Fotovoltaikanlagen, Solarthermie, Smart-Home-Technik oder Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung. Alle Teilnehmer haben auch dieses Jahr wieder die Chance, bei einer Verlosung Geldpreise in Höhe von 500, 300 und 200 Euro zu gewinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Kommunalarchäologe Daniel Lau trägt zu Gefangenenlagern und Synagogen vor

Kommunalarchäologe Daniel Lau trägt zu Gefangenenlagern und Synagogen vor

Kommunalarchäologe Daniel Lau trägt zu Gefangenenlagern und Synagogen vor
Lutz Bittner gibt die Leitung des Johann-Beckmann-Gymnasiums in Hoya in jüngere Hände

Lutz Bittner gibt die Leitung des Johann-Beckmann-Gymnasiums in Hoya in jüngere Hände

Lutz Bittner gibt die Leitung des Johann-Beckmann-Gymnasiums in Hoya in jüngere Hände
Geniale Start-up-Unternehmer: Schüler präsentieren Ergebnisse aus dem Projekt „Digitale Lernallianzen“

Geniale Start-up-Unternehmer: Schüler präsentieren Ergebnisse aus dem Projekt „Digitale Lernallianzen“

Geniale Start-up-Unternehmer: Schüler präsentieren Ergebnisse aus dem Projekt „Digitale Lernallianzen“
Wer fälscht, wird gekündigt: So kontrollieren Hoyaer Unternehmen die Einhaltung der 3G-Regel

Wer fälscht, wird gekündigt: So kontrollieren Hoyaer Unternehmen die Einhaltung der 3G-Regel

Wer fälscht, wird gekündigt: So kontrollieren Hoyaer Unternehmen die Einhaltung der 3G-Regel

Kommentare