Vorbereitungen laufen

Großes Fest im Industriepark Nienburg

+
Planen gemeinsam das Industrieparkfest (von links): Sarah Öhlschläger-Kruse (PB Gelatins), Ludger Bückers (Chr. Hansen), Ivonne Ratajczak (Feralco), Matthias Unger (Industriepark Nienburg), Marc Kuhlenkamp (Kläranlage Stadt Nienburg/Weser), Lars Wiebrock (Chr. Hansen), Trevor Bromage (BASF), Marcel Biermann, Heike Gerhold (beide Ardagh Group), Marina Galuschke (H.B. Fuller) und Christina Thomas (Wirtschaftsförderung Stadt Nienburg/Weser).

Nienburg - Von Johanna Müller. Sie bringen Farbe und Geschmack in den Joghurt, sorgen für ein stabiles Gummi im Autoreifen oder produzieren Klebstoffe für verschiedene Lebensbereiche. Viele Nienburger wissen gar nicht, wie sehr die Firmen im Industriegebiet Nord das alltägliche Leben beeinflussen. Daher öffnen sich im Sommer erneut die Tore und Türen vieler ansässigen Unternehmen.

Am Sonntag, 19. August, wird das Fest rund um den Industriepark gefeiert. Zuletzt gab es ein solches Event im Jahr 2011. Rund 3500 Besucher kamen damals in das Gewerbegebiet im Nordertor. Gerne möchten die Organisatoren mindestens wieder so viele Menschen begrüßen. Daher laufen die Vorbereitungen bereits. „Ich freue mich darüber, dass unser Fest im Vergleich zur letzten Ausgabe sogar noch etwas wächst“, sagt Matthias Unger vom Standortbetreiber Industriepark, der die Planung koordiniert.

Geboten werden soll ein buntes Programm, das nicht nur den Industriestandort präsentiert. Auch das Nordertor stellt sich vor. Außerdem werden Vereine und Verbände miteinbezogen. So kümmern sich etwa die städtischen Feuerwehren um die Bewirtung der Gäste und haben somit die Möglichkeit, ihre Kameradschaftskassen aufzubessern. Froh ist das Organisationsteam auch über die Zusage der Lebenshilfe, die Kaffee und Kuchen anbieten wird.

Buntes Programm für Familien 

Außerdem gibt es Musik und ein Programm zur Kinderbelustigung. Vorstellen möchten die Unternehmen aber nicht nur ihre Werke und Produkte, sondern auch die dort ausgeübten Berufe. Denn auch in Nienburg sei der Fachkräftemangel spürbar. Viele Betriebe bilden außerdem aus und möchten daher gezielt junge Menschen ansprechen und ihnen zeigen, welche Perspektiven ihnen im Nienburger Norden geboten werden.

Für diese Zwecke soll insbesondere ein großes Festzelt genutzt werden. Wie bei einer Messe haben die Besucher dort die Möglichkeit, direkt mit den Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen. Dieses steht im Zentrum des Hauptveranstaltungsortes – dem Gelände des Industrieparks. Aber auch außerhalb dieses Bereiches gibt es viel zu entdecken.

Firmen öffnen Tore für Besucher

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite öffnet etwa die Firma H.B. Fuller die Tore zu ihrem Gelände. Dort gibt es mit Werksführungen und einer Ausstellung Einblicke in die Klebstoffproduktion. Geöffnet wird auch die anliegende Kläranlage der Stadt Nienburg/Weser, die in Betriebsführungen besichtigt werden kann. Der Standortbetreiber Industriepark Nienburg stellt auf dem Betriebsgelände seine Ausbildungen vor und öffnet die leittechnische sowie die allgemeine Werkstatt. Schwefelproduzent Flexsys präsentiert seine Produktionsanlage und bietet Rundgänge an.

Einen Einblick in das Farblabor, in dem mit natürliche Lebensmittelfarben gearbeitet wird, gewährt das Unternehmen Chr. Hansen. Auch hier soll es Führungen geben. Diese sind ebenfalls bei den Chemieunternehmen Feralco und BASF geplant. Das zweite BASF-Werk, das auf der anderen Seite der Bundesstraße 6 Katalysatoren produziert, präsentiert sich außerdem im Festzelt.

Dort werden auch Mitarbeiter von PB Gelantins ihren Betrieb sowie ihre Berufe vorstellen. Diese Möglichkeit nutzt ebenso die Ardagh Group, die besonders auf ihre Ausbildungsprogramme aufmerksam machen möchte.

Unterstützt wird das Industrieparkfest von der Wirtschaftsförderung der Stadt Nienburg sowie weiteren Akteuren, die sich an diesem Tag beteiligen.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bambis für Penélope Cruz, Sebastian Koch und Claudio Pizarro

Bambis für Penélope Cruz, Sebastian Koch und Claudio Pizarro

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Bilder vom Bambi 2018: Diese Stars waren in Berlin dabei

Bilder vom Bambi 2018: Diese Stars waren in Berlin dabei

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Meistgelesene Artikel

Große Militärübung „Joint Cooperation“ simuliert Zugunglück in Hoya

Große Militärübung „Joint Cooperation“ simuliert Zugunglück in Hoya

Lack im Futter: Puten aus Landkreis Nienburg belastet

Lack im Futter: Puten aus Landkreis Nienburg belastet

Süßigkeiten für fleißige „Matten-Sänger“

Süßigkeiten für fleißige „Matten-Sänger“

Unbekannter gibt Hinweis auf Fundort der Leiche von Elke Kerll

Unbekannter gibt Hinweis auf Fundort der Leiche von Elke Kerll

Kommentare