Rauchmelder hatte Alarm geschlagen

Großaufgebot rückt zu Hochhaus aus

Nienburg. Ein großer Einsatz von Feuerwehr und Rettungskräften entpuppte sich in Nienburg am Mittwoch als harmlos. In einer Wohnung war Essen angebrannt.

Um 11.30 Uhr wurde der Nienburger Polizei ein Brand im dem Hochhaus an der Bunsenstraße gemeldet. Dies rief sofort zahlreiche Rettungskräfte auf den Plan, um eine Evakuierung des Gebäudes zu gewährleisten. Neben Einsatzkräften der Polizei und Feuerwehr waren auch zwei Rettungswagen sowie ein Notarztwagen im Einsatz. Glücklicherweise, so stellte sich schnell heraus, hatte aber nur angebranntes Essen den Feuermelder in der im ersten Stock befindlichen Wohnung ausgelöst. Verletzt wurde nach Angaben der Einsatzkräfte niemand. Somit konnte das Großaufgebot an Kräften auch wieder beruhigt den Einsatzort verlassen.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Meistgelesene Artikel

Martina Broschei (Piraten): „Gute Bezahlung – faire Entlohnung“

Martina Broschei (Piraten): „Gute Bezahlung – faire Entlohnung“

Torben Franz (Die Linke): „Starke Zivilgesellschaft hilft“

Torben Franz (Die Linke): „Starke Zivilgesellschaft hilft“

Buermende am Donnerstag voll gesperrt

Buermende am Donnerstag voll gesperrt

Zugfahren wird für Pendler aus Eystrup günstiger

Zugfahren wird für Pendler aus Eystrup günstiger

Kommentare