27-jähriger Georgier verhaftet - Komplize immer noch frei

Festnahme nach Verfolgungsjagd durch Nienburg

Nienburg - Eine wilde Verfolgungsjagd lieferte sich die Polizei am Dienstagnachmittag mit zwei Kriminellen. Ein 27-jähriger Georgier konnte festgenommen werden. Bei ihm handelt es sich vermutlich um ein mit Haftbefehl gesuchtes Bandenmitglied.

Gegen 16 Uhr fiel einer zivilen Streifenwagenbesatzung der Nienburger Polizei auf der B 6, Fahrtrichtung Bremen, ein weißer VW Passat auf. Das mit zwei Männern besetzte Fahrzeug hatte ein defektes Rücklicht und ein als gestohlen gemeldetes Kennzeichen. Der Fahrer des Passat missachtete die Haltezeichen der Zivilfahnder, beschleunigte sein Fahrzeug und flüchtete über die Abfahrt Mitte. Hierbei kam das Auto mehrfach auf die Gegenfahrbahn. An der Kreuzung Celler Straße/Nordring bog der Flüchtige trotz Rotlichts in die Celler Straße stadteinwärts ein.

"Zu diesem Zeitpunkt befuhren zwei Radfahrer die Straße auf dem Radweg stadtauswärts und können von Glück sprechen, dass durch das gefährliche Fahrverhalten nicht Schlimmeres passiert ist", sagt Polizeisprecherin Gabriela Mielke.

Über die Blücherstraße fuhr das flüchtende Duo in die Kantstraße bis zum Wendehammer, ab hier setzten die beiden Insassen ihre Flucht zu Fuß fort. Den Fahndern gelang die Festnahme des 27 Jahre alten Georgiers auf einer Terrasse in der Kantstraße. Dabei widersetzte er sich, verletzte die 71-jährige Hauseigentümerin und zwei der beteiligten Polizisten.

Im Wagen konnten originalverpackte Tabakwaren und Kosmetikartikel aufgefunden werden. "Wir gehen davon aus, dass es sich um Diebesgut aus Einkaufsmärkten handelt", ergänzt die Polizeisprecherin. Der Festgenommene, gegen den ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Braunschweig vorlag, verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam und wurde im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt. Ersten Ermittlungen des Fachkommissariats Zwei zufolge gehört der bereits erheblich polizeilich in Erscheinung getretene georgische Staatsangehörige vermutlich einer überregionalen organisierten kriminellen Bande an.

Zeugenaufruf:

Die beiden gefährdeten Radfahrer und mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich unter 05021/97780 bei der Polizei Nienburg zu melden.

Der Komplize wurde zwischen 25 bis 30 Jahre alt eingeschätzt, circa 1,70 Meter groß, schlank, schwarzen kurzen Haaren, mit grauer Kapuzenjacke sowie dunkelblauer Jeans bekleidet und trug rote Turnschuhe mit einem weißen Rand im Bereich der Schuhsohle. Der Mann konnte nicht festgenommen werden, die Polizei ist deshalb auf Hinweise angewiesen.

Rubriklistenbild: © Jan Woitas / dpa

Mehr zum Thema:

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr Heesen feiert 90. Geburtstag

Feuerwehr Heesen feiert 90. Geburtstag

Amphibienfahrzeug bekämpft Wasserpest im Eystruper Naturfreibad

Amphibienfahrzeug bekämpft Wasserpest im Eystruper Naturfreibad

Auf den Spuren jüdischer Familien im Hoyaer Land

Auf den Spuren jüdischer Familien im Hoyaer Land

Verkehrsunfallflucht auf Lidl-Parkplatz

Verkehrsunfallflucht auf Lidl-Parkplatz

Kommentare