Gemeinnützige „Hafensänger & Puffmusiker“ bieten drei Comedians auf

Benefiz-Comedy-Nacht „mit Biss“ im Theater

+
Der rote Teppich vor dem Eingang des Nienburger Theaters liegt schon aus für alle, die am 31. Oktober die erste Benefiz-Comedy-Nacht des gemeinnützigen Vereins „Hafensänger&Puffmusiker“ besuchen wollen.

Nienburg/Eystrup - Der gemeinnützige Verein „Hafensänger&Puffmusiker“ geht in diesem Herbst, genauer am 31. Oktober, wieder neue Wege: „Wir veranstalten im Theater Nienburg erstmals eine Comedy-Gala unter dem Titel ,Benefiz mit Biss‘ und haben drei namhafte Comedians engagiert, die ganz oder teilweise auf ihre Gage verzichten“, teilte Petra Schulenburg vom Organisatoren-Team mit.

„Es ist uns gelungen, Spender und Sponsoren zu finden, um die Veranstaltung zu finanzieren. Das Theater unterstützt uns ebenfalls“, ergänzt die Sprecherin.

Den Aufwand betreibe der Verein für sozial und körperlich benachteiligte Kinder und Jugendliche. Gemeinsam mit dem CJD (Christliches Jugenddorfwerk Deutschland) in Nienburg sei dieses Projekt geboren worden, in das alle Überschüsse, die aus dieser Veranstaltung zu generieren sind, bis zur Höhe von 5000 Euro fließen sollen.

Das Projekt heißt „Ich glaub an mich!“ und diene dazu, traumatisierten Kindern einen Weg zu neuem Selbstwertgefühl und mehr Sicherheit im Alltag zu zeigen.

Im Theater auf dem Hornwerk also startet am Sonnabend, 31. Oktober, die „1. Comedy-Nacht“ der „Hafensänger&Puffmusiker“. Diese Comedians treten auf: Neben Kay Ray, der den Verein schon seit Jahren unterstützt, sind es Ole Lehmann und Vera Deckers.

Förderung individuell

und bedarfsgerecht

Im Verein „Hafensänger& Puffmusiker“ aus Eystrup arbeiten alle Aktiven ehrenamtlich. Seit der Gründung vor fast sechs Jahren sind bereits mehr als 125000 Euro gesammelt und verteilt worden. Dazu tragen neben den nunmehr rund 600 Mitgliedern immer wieder Spender und Sponsoren bei, wie Petra Schulenburg verrät.

Die Comedy-Nacht ist bereits die dritte Großveranstaltung des Vereins in diesem Jahr: Im Juni hatte es zum fünften Mal den „Benefizpokal“ – ein U11-Fußballturnier – unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ in Hülsen gegeben. Im August war es in Hoya zum ersten „H&P-Open-Air“ im dortigen Bürgerpark gekommen. Bei beiden Veranstaltungen kam Geld für eine Rollstuhlschaukel zusammen, die in Kürze angeschafft werden soll (wir berichteten).

Die „Comedy-Nacht“ ist die erste große Veranstaltung in Nienburg – sie soll bei Erfolg regelmäßig laufen.

Mit dem CJD zusammen ist geplant, traumatisierte Kinder mit individueller und bedarfsgerechter Förderung (tiergestützte Pädagogik und musische Bildung) bei der Entwicklung ihres Selbstwertgefühls zu unterstützen. Sie sollen so lernen, wieder Vertrauen in sich selbst und andere zu erlangen. „Einige wenige erreichen wir nur sehr schwer, sie sind aufgrund ihrer Erfahrungen traumatisiert, sie haben körperliche und psychische Gewalt erfahren“, sagt Sven Kühtz vom CJD.

Mit den bis zu 5000 Euro können 20 Kinder über ein halbes Jahr, wöchentlich je drei Stunden lang, an Intensiv-Workshops teilnehmen.

Wer für den guten Zweck lachen möchte, erhält Tickets an der Theaterkasse im Nienburger Stadtkontor sowie unter Telefon 05021/ 87264 oder 05021/87356. Sie kosten zwischen 17 und 25 Euro, ermäßigt zwischen 14 und 22 Euro.

Mehr Infos über den Verein gibt es im Internet unter

www.hafensaenger-und-puff-

musiker.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

The Magic Of Santana in Rotenburg

The Magic Of Santana in Rotenburg

Unwetterwochenende in Deutschland

Unwetterwochenende in Deutschland

Party auf dem Deichbrand am Samstag

Party auf dem Deichbrand am Samstag

Marillion in Bremen

Marillion in Bremen

Meistgelesene Artikel

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Bennet Kemper – sein erstes Wort war Ball

Bennet Kemper – sein erstes Wort war Ball

Kommentare