Wissenschaftler Klaus Fröhlich-Gildhoff bei Fachtagung

Es geht um seelisch gesunde Entwicklung von Kindern

+
Um die seelische Widerstandskraft bei Kindern geht es bei einer Fachtagung in Nienburg.

Nienburg - Der Landkreis Nienburg hat für seinen dritten Fachtag „Frühkindliche Bildung“ unter anderem den wohl führend-sten Wissenschaftler auf dem Gebiet der Resilienzförderung, Professor Dr. Klaus Fröhlich-Guildhoff, gewinnen können. Fachkräfte aus Kindertagesstätten und Schulen können sich noch für die Veranstaltung am 27. Oktober, von 9.30 bis 16 Uhr, im Weserschlösschen in Nienburg anmelden.

Die Förderung der Resilienz, also der seelischen Widerstandskraft, sei in den vergangenen Jahren verstärkt in den Blick der Pädagogik, Psychologie und der Gesundheitswissenschaften gerückt, teilt der Landkreis in einer Pressemitteilung mit. Die dritte Fachtagung, organisiert vom Fachdienst „Frühkindliche Bildung und Teilhabe“ des Landkreises, möchte über die Erkenntnisse der Resilienzforschung informieren und Praxisbeispiele der Resilienzförderung in Kita und (Grund)Schule vorstellen.

Genau darum soll es auch im Einführungsvortrag von Professor Dr. Klaus Fröhlich-Gildhoff gehen, der Leiter am Zentrum für Kinder- und Jugendforschung an der Evangelischen Hochschule Freiburg ist. Dazu werden seit mehr als zehn Jahren entsprechende Konzepte entwickelt, in die Praxis umgesetzt und wissenschaftlich begleitet.

Zwei Workshops stehen den Teilnehmenden am Nachmittag zur Wahl. In der von der Diplom-Sozialpädagogin Silke Kaiser geleiteten Veranstaltung geht es um „Resilienz und Resilienzförderung bei Kindern unter drei Jahren“. In einem kurzen Theorie-Teil stellt sie zunächst Beispiele vor, um die seelische Widerstandskraft von Kindern unter drei Jahren zu fördern. Danach erarbeiten Kleingruppen einen Bezug zu den Möglichkeiten der Beziehungsgestaltung und Resilienzförderung in konkreten Alltags- und Schlüsselsituationen.

Im zweiten Workshop der Diplom-Sozialpädagogin und -arbeiterin Stefanie Schopp geht es um die Resilienzförderung bei Kindergarten- und (Grund)Schulkindern. Auch dort geht es um konkrete Möglichkeiten der Umsetzung mit dem Schwerpunkt, eine seelisch gesunde Entwicklung mittels Programmen in Kleingruppen zu fördern. Eine anschließende Podiumsdiskussion beschließt den Tag.

Interessierte können sich per E-Mail anmelden unter

kita@kreis-ni.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Zuversichtlich trotz diverser Enttäuschungen

Zuversichtlich trotz diverser Enttäuschungen

Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam

Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam

Camping-Bilder vom Freitag

Camping-Bilder vom Freitag

Meistgelesene Artikel

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Feuer in Bücken schnell gelöscht

Feuer in Bücken schnell gelöscht

Zerschlitzt – dabei waren sie gerade neu

Zerschlitzt – dabei waren sie gerade neu

Einbrecher verrückt nach Erdbeeren

Einbrecher verrückt nach Erdbeeren

Kommentare