Tiere konnten mit Futter wieder auf die Weide gelockt werden

24 Galloway-Rinder in Holte ausgebrochen

+
Diese Herde Galloway–Rinder hatte einen abendlichen Ausflug unternommen.

Holte–Langeln - von Uwe Schiebe. Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Holte–Langeln staunten nicht schlecht, als am Donnerstag kurz nach 18 Uhr die Funkmeldeempfänger ein Geräusch auslöste: Gemeldet wurde „Technische Hilfe klein, ausgebrochene Rinder".

Eine Anwohnerin hatte gegen 18 Uhr bei einem Blick aus dem Wohnzimmerfenster in ihrem Garten zwei Galloway–Rinder gesehen. Draußen konnte die Frau erkennen, dass sich eine ganze Rinderherde in Richtung Kreisstraße 34 bewegte. Sie wählte den Notruf und verständigte den Besitzer der Tiere.

Dem Landwirt, einigen Nachbarn und zwölf Einsatzkräfte gelang es mit viel Geduld und einem Sack Futter die Ausreißer wieder auf die Weide zu treiben. Die 24-köpfige Herde hatte das Gatter durchbrochen und einen abendlichen Ausflug unternommen. Nach einer Stunde war der 17. Einsatz der Ortswehr Holte – Langeln abgearbeitet. Bei dem Ausflug der friedlichen Galloways wurde niemand verletzt oder geschädigt.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

70-Jähriger in Nienburg vermisst

70-Jähriger in Nienburg vermisst

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Grundschule Hoya als sportfreundlich ausgezeichnet

Grundschule Hoya als sportfreundlich ausgezeichnet

Kommentare