Infomobiltour startet am 9. September

„frau+wirtschaft“ im Landkreis unterwegs

+
Katrin Fedler und Catrina Lohmeyer sind bereit für die Infomobiltour.

Landkreis - Wie jedes Jahr im Spätsommer fährt die Koordinierungsstelle „frau+wirtschaft“ durch den Landkreis und informiert über ihre Angebote

Morgens und mittags stehen Katrin Fedler und ihre Kolleginnen Luise Friederike Schäfer, Catrina Lohmeyer und Ajsche Al-Molla vor den Kindergärten, in der Zwischenzeit vor dem jeweiligen Rathaus oder der Gemeinde. Los geht es am 9. September in der Samtgemeinde Steimbke. Ab 7.30 Uhr macht das von Avacon gesponsorte E-Auto in Linsburg vorm Kindergarten Meilenstein Halt. Ab 9.30 Uhr wird es dann vorm Rathaus geparkt.

Tipps und Informationen

„Mit neuer Energie Ziele erreichen“ – das ist das Motto der Tour. Nicht nur über das Programm der Koordinierungsstelle können sich interessierte Mütter dann vor Ort informieren, auch eine individuelle Beratung ist möglich. Wie man nach der Erziehungsphase wieder in den Beruf einsteigt, seine Qualifikationen erweitert und warum man sich nicht mit einem Minijob abspeisen lassen sollte – dazu hat die Koordinierungsstelle wertvolle Tipps und Informationen.

„Das Format ist äußerst beliebt“, freut sich Fedler. Außer in Uchte seien alle Beratungstermine bereits vergeben. „Für die Frauen ist das eine tolle Möglichkeit sich schnell und unkompliziert beraten zu lassen, ohne extra nach Nienburg fahren zu müssen.“

"Alleinerziehenden-Café"

Am 17. September ist auch Petra Bauer, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, mit von der Partie und informiert über eine faire Aufteilung der Lohnsteuer bei Verheirateten. Für „frau+wirtschaft“ sei die Tour eine tolle Möglichkeit ihre Angebote Frauen zu präsentieren, die die Koordinierungsstelle noch nicht kennen. „Aber wir freuen uns auch immer, bekannte Gesichter wieder zu treffen und sich erneut mit den Frauen auszutauschen, die bereits Beratungsangebote von uns wahrgenommen haben“, sagt Fedler.

Auch das „Alleinerziehenden-Café“ soll auf der Tour vorgestellt werden. Dieses soll den Alleinerziehenden als Austausch dienen und die Möglichkeit geben, sich miteinander zu vernetzen. Das erste „Alleinerziehenden-Café“ findet am 8. November von 16 bis 18 Uhr im Familienzentrum St.Michael in Nienburg statt. Für Kinderbetreuung ist gesorgt.

Auf Facebook ist die Koordinierungsstelle „frau+wirtschaft“ ebenfalls aktiv und informiert dort über Veranstaltungen und Neuigkeiten.

Die Termine findet man auf der Homepage der Koordineierungsstelle "frau+wirtschaft". 

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Kirchengemeinde Westen feiert Festgottesdienst

Kirchengemeinde Westen feiert Festgottesdienst

Lohberg-Jagd mit guter Beteiligung

Lohberg-Jagd mit guter Beteiligung

Meistgelesene Artikel

Mutmaßlicher Wolfsriss in Steimbke - Rind tot aufgefunden

Mutmaßlicher Wolfsriss in Steimbke - Rind tot aufgefunden

Stadtrat Hoya bringt Ärztehauspläne auf den Weg

Stadtrat Hoya bringt Ärztehauspläne auf den Weg

Nienburg: Opfer berichtet über Vergewaltigung

Nienburg: Opfer berichtet über Vergewaltigung

Erichshagen: Geplante Nordumgehung erhitzt Gemüter

Erichshagen: Geplante Nordumgehung erhitzt Gemüter

Kommentare