Stadt und Landkreis laden für den 28. Mai auf den Kirchplatz

Flüchtlinge als neue Nachbarn im Fokus des Familienfests

Fröhlich tanzende Kinder sollen am 28. Mai das Willkommens- und Familienfest auf dem Kirchplatz in Nienburg prägen.

Nienburg - Ein großes gemeinsames Willkommens- und Familienfest feiern Stadt und Landkreis Nienburg am Sonnabend, 28. Mai, auf dem Nienburger Kirchplatz. Dazu eingeladen sind die vielen im Landkreis wohnenden Familien. Ein besonderer Fokus soll in diesem Jahr dabei auf die hier lebenden Flüchtlinge gerichtet sein, heißt es in einer von der Landkreis-Pressestelle formulierten Mitteilung.

Mit vielen Akteuren, unter anderem Kirchengemeinden, Flüchtlingshilfen, Familien-Institutionen, öffentlichen Verwaltungen und Schulen aus Stadt und Landkreis, sind alle Familien, Kinder, Großeltern, Tanten und Onkel eingeladen, gemeinsam diesen integrativen Tag zu feiern.

Auf dem Kirchplatz in Nienburg gibt es in der Zeit von 11 bis 16 Uhr diverse Informationen rund um das Thema Familie, Kinder, Willkommenskultur sowie Mitmach-Aktionen und Unterhaltung für die ganze Familie.

Für das Fest haben Stadt und Land ein musikalisch buntes Bühnenprogramm zusammengestellt, das Radio Mittelweser präsentiert. Der Kinderchor der Leintorschule und der Grundschule Husum, die Kindertanzgruppe der Moscheegemeinde Nienburg, der Turn-Klub-Weser (TKW), die kurdische Sängerin Elen sowie Jost von Scheven sollen ihre Auftritte haben. Auch Unterhaltung, Spiel und Spaß kommen an diesem Tag nicht zu kurz, heißt es in der Ankündigung weiter.

Auf dem Kirchen-Areal sind eine Bungee-Jumping-Anlage und eine Hüpfburg aufgebaut. Die Feuerwehr will Kistenklettern vorbereiten und ein Clown mit Walking Acts für heitere Stimmung sorgen. Außerdem gibt es ein abwechslungsreiches Angebot kulinarischer Köstlichkeiten verschiedener Kulturen und die Möglichkeit, wieder an einer Rallye teilzunehmen, die Besucher spielerisch durch die Info-Stände leitet. Am Ende des Festes nehmen alle an der Rallye sowie einer Verlosung teil.

Weitere Informationen zu diesem Familienfest gibt es bei Silke Nauenburg bei der Stadt Nienburg, Telefon 05021 / 87409 und bei Lutz Sommerfeld vom Familienservicebüro des Landkreises Nienburg unter Telefon 05021 / 967683.

Mehr zum Thema:

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Von Null auf Zirkusakrobat an einem Vormittag

Von Null auf Zirkusakrobat an einem Vormittag

Magelsen hat die drittälteste Wehr in der Samtgemeinde

Magelsen hat die drittälteste Wehr in der Samtgemeinde

Wecholder Schule feiert 50-jähriges Bestehen

Wecholder Schule feiert 50-jähriges Bestehen

Förderverein der Hasseler Grundschule feiert buntes Fest

Förderverein der Hasseler Grundschule feiert buntes Fest

Kommentare