Falscher Polizist befragt und verunsichert Senioren am Telefon

Betrugsmasche erreicht Nienburg

Nienburg. Nun scheinen die Betrüger, die sich als Beamte der Polizei ausgeben und am Telefon nach Schmuck und anderen Wertgegenständen fragen, das Orstnetz Nienburg entdeckt zu haben.

Am späten Montagabend gegen 23 Uhr klingelte das Telefon bei einem älteren Nienburger Ehepaar. Der Mann meldete sich mit „Kripo Nienburg“ und erkundigte sich nach dem Vorhandensein von Schmuck sowie der Sicherung von Türen und Fenstern.

Einen ähnlichen Anruf erhielt eine 75-Jährige. Dort gab sich der Unbekannte als Kommissar Schwarz aus, erklärte, einer rumänischen Diebesbande auf der Spur zu sein und befragte die Nienburgerin nach ihren Vermögensverhältnissen und Wertgegenständen zu Hause.

Die Masche ist bekannt und findet derzeit in ganz Niedersachsen Anwendung. „Die Polizei rät, sich immer per Rückruf über die Echtheit eines solchen Anrufers zu versichern. Kein Polizeibeamter wird Sie am Telefon nach dem Vorhandensein von Wertsachen oder nach Sicherungsmaßnahmen fragen“, erklärt Polizeipressesprecherin Gabriela Mielke abschließend.

mie

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Beachparty in Schwarme

Beachparty in Schwarme

Frühshoppen in Schwarme

Frühshoppen in Schwarme

Kinder aus Gomel in Wöpse

Kinder aus Gomel in Wöpse

Meistgelesene Artikel

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Bennet Kemper – sein erstes Wort war Ball

Bennet Kemper – sein erstes Wort war Ball

Kommentare