Heidrun Kuhlmann (SPD) einstimmig gewählt

Erstmals lenkt Frau Geschicke des Nienburger Kreistags

+
Heidrun Kuhlmann (SPD), auch Bürgermeisterin in Landesbergen, ist seit gestern die erste Frau, die den Kreistags-Vorsitz bekommen hat.

Nienburg - Von Kurt Henschel. Dass eine Frau den Vorsitz des Nienburger Kreistags bekommt, hat es bisher nicht gegeben. Wohlgemerkt: bisher. Seit Freitag nämlich lenkt Heidrun Kuhlmann (SPD) in der neuen Wahlperiode die Geschicke des Gremiums während der Zusammenkünfte der am 11. September gewählten Mandats-Inhaber.

Das ist eines der Ergebnisse der konstituierenden Sitzung des Kreistages im großen Sitzungssaal des Kreishauses. Etwas überraschend war, dass die größte Fraktion, die CDU, auf ihr Vorschlagsrecht für den Vorsitz des Kreistags verzichtete und so der zweitgrößten Fraktion, der SPD, die Nominierung von Heidrun Kuhlmann ermöglichte. 

Ein Indiz für eine enge Verbindung der beiden großen Fraktionen war das, denn CDU und SPD wollen quasi auf einer Linie agieren und haben unmittelbar vor der Sitzung eine Kooperations-Vereinbarung unterzeichnet. Neben der Gruppe Bündnis 90 / Die Grünen und Die Linke sind die übrigen Fraktionen – wie bereits berichtet – autark: FDP, Wählergemeinschaft (WG) und die Alternative für Deutschland (AfD) wirken ohne Partner.

Auch beide Stellvertreterinen von Heidrun Kuhlmann, sonst Bürgermeisterin in Landesbergen sowie Neuling im Kreistag, sind Frauen – und ebenfalls neu in diesem Gremium: Annegret Trampe (CDU) aus Lavelsloh und Gerlinde Harms-Hentschel (Bündnis 90 / Die Grünen) aus Stolzenau.

Bei den Stellvertretern von Landrat Detlev Kohlmeier handelt es sich dagegen um ein gleichberechtigtes Männer-Trio mit Dr. Frank Schmädeke aus Heemsen, Maik Beermann aus Wendenborstel (beide CDU) sowie – wie bisher – Grant Hendrik Tonne aus Leese (SPD).

Dem wichtigen Kreisausschuss gehören für die CDU Maik Beermann, Tim Hauschildt, Karsten Heineking und Dr. Frank Schmädeke an, die SPD ist vertreten durch Insa Höltke, Gerd Linderkamp sowie Grant Hendrik Tonne, Rita Schnitzler vertritt die Gruppe Bündnis 90 / Die Grünen und Die Linke, für die Alternative für Deutschland (AfD) ist Thomas Köhler im Kreisausschuss, für die Wählergemeinschaft Jürgen Leseberg. Sein Grundmandat (ohne Stimmrecht) nimmt darüber hinaus Heiner Werner (FDP) wahr.

Landrat Detlev Kohlmeier hatte zu Beginn der Zusammenkunft alle Mitglieder des Kreistages per Handschlag verpflichtet, ehe das Gremium mit kleinen Änderungen die Geschäftsordnung des Kreistages beschlossen und gegen Ende der Zusammenkunft noch Klaus Twietmeyer aus Hilgermissen-Mehringen für die Dauer der Wahlperiode zum Kreisjägermeister und Nachfolger von Harald Frerking gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

"Soja des Nordens": Lupinen liefern hochwertiges Eiweiß

"Soja des Nordens": Lupinen liefern hochwertiges Eiweiß

Räucherfisch verleiht Essen die besondere Note

Räucherfisch verleiht Essen die besondere Note

VW Arteon: Der Passat mit dem Plus

VW Arteon: Der Passat mit dem Plus

Deutsche U21 nach Elfmeter-Krimi im EM-Finale

Deutsche U21 nach Elfmeter-Krimi im EM-Finale

Meistgelesene Artikel

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Feuer in Bücken schnell gelöscht

Feuer in Bücken schnell gelöscht

Zerschlitzt – dabei waren sie gerade neu

Zerschlitzt – dabei waren sie gerade neu

Mit dem Blickpunkt im Gepäck in den Urlaub

Mit dem Blickpunkt im Gepäck in den Urlaub

Kommentare