Dem Erhalt technischer Kulturwerke verschrieben

30 Jahre Oldtimer-Club Nienburg: Feier mit Ehrungen langjähriger Mitglieder

+
Zahlreiche Mitglieder des Oldtimer-Clubs Nienburg sind zu den Feiern anlässlich des 30-jährigen Bestehens gekommen.

Nienburg - Der Oldtimer-Club Nienburg besteht in diesem Jahr 30 Jahre. Den runden Geburtstag feierten die Mitglieder zusammen mit einigen Ehrengästen wie Nienburgs Bürgermeister Henning Onkes und Heide Wirtz-Naujocks, Vertreterin der Stadt Hoya, und Sponsoren am Gründungstag im Restaurant „Am Bürgerpark“.

Norbert Harasiuk, erster Vorsitzender des Oldtimer-Clubs, ließ zunächst die 30-jährige Geschichte des 120 Mitglieder zählenden Vereins Revue passieren. Alles habe am 10. November 1987 angefangen, als sich acht ehemalige Mitglieder des Automobil-Clubs trafen, um den Verein zu gründen. Dass die Entscheidung richtig gewesen sei, zeige die Tatsache, dass die Mitgliederzahl im Februar 1988 bereits auf 55 gestiegen sei, sagte Harasiuk. Die Mitglieder hätten zu dieser Zeit überwiegend Kleinwagen wie BMW Isetta, BMW 00, Goggo, Lloyd, NSU Prinz sowie Motorräder und Motorroller besessen, so der Vorsitzende weiter.

In den vergangenen 30 Jahren habe sich das Fahrzeugbild stark gewandelt bis hin zu Mittel- und Oberklassefahrzeugen unterschiedlicher Marken und Baujahre. Harasiuk wurde bei der Jahreshauptversammlung 2012 zum Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter ist Eberhard Rädisch, Kassenwart Carsten Brachmann und Schriftführerin Ursula Martin.

Gegenseitige Unterstützung

Beim Oldtimer-Club steht nach wie vor die Erhaltung historisch wertvoller Kraftfahrzeuge als technische Kulturwerte im Vordergrund. Darüber hinaus ist es dem Club wichtig, Mitglieder und Öffentlichkeit mit der Geschichte, Entwicklung und Technik von Kraftfahrzeugen vertraut zu machen, die älter als 20 Jahre sind. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, präsentiert der Club seine Fahrzeuge bei Oldtimertreffen, Ausfahrten, eigenen Veranstaltungen in der näheren Umgebung oder über die Kreisgrenzen hinaus. Des Weiteren unterstützen sich die Mitglieder gegenseitig bei Restaurierungsarbeiten sowie technischen Problemen.

Dank und Anerkennung zollte Harasiuk den Sponsoren, die über viele Jahre den Oldtimer-Club unterstützt haben. Dankesworte richtete er auch an den Heimatverein und den Verein zur Erhaltung des Scheunenviertels in Liebenau, die die Oldtimer-Freunde bei der Organisation des Motorradtreffens unterstützten.

Ein Stück Kulturgeschichte

Zu den Aktivitäten des Clubs gehören neben den jährlichen Ausfahrten, die abwechselnd von Nienburg und Hoya aus starten, Wochenendausflüge in den Harz und in die neuen Bundesländer sowie Grünkohlwanderungen, sommerliches Grillen und die monatlichen Clubabende an jedem dritten Donnerstag im Monat im Vereinslokal „Am Bürgerpark“. Hierzu sind Oldtimerfreunde immer willkommen.

Abschließend betonte Norbert Harasiuk: „Wir werden uns weiterhin aktiv für den Erhalt und die Pflege unserer alten Fahrzeuge einsetzen und uns, wo immer es möglich ist, am öffentlichen Leben mit unseren historischen Fahrzeugen beteiligen.“ Zur Erfüllung dieser Aufgabe würde sich der Verein über neue und auch jüngere Mitglieder freuen. Bürgermeister Henning Onkes würdigte die Aktivitäten des Oldtimer-Clubs: „Ich freue mich für die Stadt Nienburg, dass wir so aktive Vereine in der Weserstadt haben.“ Denn die Oldtimer seien ein Stück Kulturgeschichte, das erhalten bleiben müsse. Heinrich Wilkens, Karl-Heinz Stecking, Dagomar Michelis und Gisela Gruppe wurden im Rahmen der Feier als Mitglieder der ersten Stunde mit einem Geschenk geehrt. Das Rahmenprogramm gestalteten Brunhilde Böttcher und Ursel Moser, die mit Parodien auf „Frieda und Anneliese“ den Oldtimer-Club auf die Schippe nahmen. 

bia

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Clemens Fritz im Interview: „Ich möchte von Frank lernen“

Clemens Fritz im Interview: „Ich möchte von Frank lernen“

Kerry: USA können Klimaziele einhalten - auch ohne Trump

Kerry: USA können Klimaziele einhalten - auch ohne Trump

Explosion in Österreich behindert Südeuropas Gasversorgung

Explosion in Österreich behindert Südeuropas Gasversorgung

Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars

Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars

Meistgelesene Artikel

„Schwarzfahrer“ verurteilt: Polizist ins Gesicht geschlagen 

„Schwarzfahrer“ verurteilt: Polizist ins Gesicht geschlagen 

Konzertabend für ALS-Forschung voller Erfolg

Konzertabend für ALS-Forschung voller Erfolg

180.000 Euro Förderung für den Kauf zweier Linienbusse

180.000 Euro Förderung für den Kauf zweier Linienbusse

Nikolaus-Baby hatte lange Anreise 

Nikolaus-Baby hatte lange Anreise 

Kommentare