Autofahrer war am Übergang kollidiert

Bahnschranke abgebrochen

Nienburg - Von Nikias Schmidetzki. Aus einem beschrankten hat ein Autofahrer in Nienburg kurzerhand einen unbeschrankten Bahnübergang gemacht. Nun ermittelt die Polizei.

Am Mittwochnachmittag gegen 15.20 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer eine beschädigte Schranke am Bahnübergang Führser Mühlweg. Vor Ort stellten die Beamten anschließend fest, dass ein bislang Unbekannter die Schranke mit einem Fahrzeug zunächst angefahren hatte und die Schranke selbst anschließend abgebrochen war. Am Übergang sicherte folglich nur noch das rote Lichtsignal den Bahn- und Straßenverkehr.

So ganz ohne Spuren ging der Zwischenfall nicht von statten: „An der Schranke konnte die Polizei rote Lackanhaftungen sichern“, berichtet Polizeisprecher Thomas Münch. Hinweise auf den Verursacher oder Beobachtungen am Bahnübergang nehmen seine Kollegen unter Tel. 05021/97780 entgegen.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Mehr zum Thema:

Schwerer Unfall in Kirchseelte 

Schwerer Unfall in Kirchseelte 

Als wäre sie noch da: Zu Besuch bei Astrid Lindgren

Als wäre sie noch da: Zu Besuch bei Astrid Lindgren

Trumps Mauer wird auch Tiere voneinander trennen

Trumps Mauer wird auch Tiere voneinander trennen

Lautstarker Protest gegen Trump am "Not My President's Day"

Lautstarker Protest gegen Trump am "Not My President's Day"

Meistgelesene Artikel

Beatbox-Workshop mit Lukas Teske an der Oberschule Hoya

Beatbox-Workshop mit Lukas Teske an der Oberschule Hoya

THW-Neubau günstiger als geplant

THW-Neubau günstiger als geplant

Ältestes Wohnhaus der Stadt spendet Überreste an neue Schutzhütte 

Ältestes Wohnhaus der Stadt spendet Überreste an neue Schutzhütte 

Kommentare