Ensemble ist ein noch junges Projekt

„Dingsbums-Theater“: Trude mischt das Publikum auf

Diverse Gebrechen stellt das Dingsbumstheater beim Sketch im Wartezimmer vor – Claudia Brandes-Hogrefe rollt angesichts des allgemeinen Stöhnens mit den Augen.

Rehburg-Loccum - Wer das „Dingsbums-Theater“ erleben will, kann am Sonnabend, 4. Juni, 15 Uhr, das Loccumer Dorffest besuchen und die Truppe in der „Halle für alle“ erleben – oder zum Kommersabend des Rehburger Schützenfestes am Sonnabend, 9. Juli, 19.30 Uhr, gehen. Lustig wird es allemal, wenn das noch junge Theater-Projekt auf die Bühne steigt.

Trude ist für die Umbauten verantwortlich. Von einem Sketch zum nächsten ist die Hausmeister-Gattin diejenige, die Stühle schleppt, Kulissen umbaut und dabei auch mit so manchen flapsigen Bemerkungen nicht spart. Insbesondere die Zuschauer in den ersten Reihen sollten sich vor ihrem losen Mundwerk in Acht nehmen. Ihr Gatte Uwe macht das ohnehin.

Im wirklichen Leben trägt Trude den Namen Annette Hilsch. Seit dem vergangenen Jahr macht sie beim „Dingsbums-Theater“ mit. Damals, sagt sie, war die Rolle der Trude gerade frei – die war ihr wie auf den Leib geschrieben und so gestaltet sie nun die Umbaupausen während der Auftritte der Truppe humorvoll und gnadenlos mit ihrem Improvisations-Theater.

Was das „Dingsbums-Theater“ ansonsten auf die Bühne bringt, ist jedoch keinesfalls improvisiert, sondern sorgfältig einstudiert. Vor zwei Jahren, erzählt Claudia Brandes-Hogrefe, habe der Schützenverein Mardorf nach einer Theatergruppe gesucht, die einen Schützenfest-Abend gestalten mag. Die bestehenden Gruppen ringsum winkten ab, weil das überhaupt nicht in ihren Zeitplan passte. Brandes-Hogrefe, die in Winzlar die Kinder- und Jugend-Theatergruppe „Winzlarer Witzlinge“ leitet, hatte jedoch eine Idee. Mit einer kleinen Gruppe Erwachsener Theater zu machen, hatte sie sich schon längere Zeit gewünscht. Sie sprach einige potentielle Anwärter an – und hatte nach kurzer Zeit ein Ensemble zusammen: Das war die Geburtsstunde des „Dingsbums-Theaters“.

In der Truppe sind sowohl solche mit einiger Bühnen-Erfahrung dabei wie auch echte „Greenhorns“. Unter der Regie von Brandes-Hogrefe wachsen sie aber schnell zu einem Ensemble zusammen, das einen Saal voller Menschen gut aufmischen kann.

Als „Bedarfs-Theater“ sehen sie sich – kommen Anfragen nach Auftritten, dann beginnen die Proben. In diesem Jahr sollen sie beim Dorffest in Loccum und beim Schützenfest in Rehburg auftreten – und kommen dazu momentan an jedem Freitag, 19 Uhr, im Winzlarer Dorfgemeinschaftshaus zusammen. Sketche studieren sie ein, Gedichte ebenfalls und etliche Stücke präsentieren sie auch in Pantomime oder mit Clownerien.

Wer Lust hat, in dem lockeren Zusammenschluss, der bei Bedarf auftritt, ebenfalls mitzumachen, kann sich bei Claudia Brandes-Hogrefe unter Telefon 05037 / 5613 melden.

ade

Mehr zum Thema:

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Amphibienfahrzeug bekämpft Wasserpest im Eystruper Naturfreibad

Amphibienfahrzeug bekämpft Wasserpest im Eystruper Naturfreibad

Feuerwehr Heesen feiert 90. Geburtstag

Feuerwehr Heesen feiert 90. Geburtstag

Auf den Spuren jüdischer Familien im Hoyaer Land

Auf den Spuren jüdischer Familien im Hoyaer Land

Polizei sucht Eigentümerin eines Fahrrades

Polizei sucht Eigentümerin eines Fahrrades

Kommentare