Dieb gelangt durch offene Kellertür ins Wohnhaus

Während Gartenarbeiten ausgeraubt

Nienburg - Vergessen oder nur aus Bequemlichkeit? Eine Frau lässt während der Gartenarbeit Garagentor sowie Kellertür offen und ermöglicht einem Dieb somit den Zutritt zu ihrer Wohnung.

Während die Geschädigten eine Dreiviertelstunde im Garten waren, nutzte ein Dieb am Dienstagvormittag seine Gelegenheit und gelang durch das geöffnete Garagentor und die offene Kellertür in das Wohnhaus in der Quaet-Faslem-Straße. Das berichtete die Polizei am Mittwochvormittag. 

Zwischen 10.30 und 11.15 Uhr waren die 75-jährige Bewohnerin und ihr 77 Jahre alter Bruder mit Gartenarbeiten beschäftigt. Diese Zeit nutzte ein bislang unbekannter Täter, um durch die unverschlossene Garage und Kellertür ins Haus einzuschleichen. Hier entwendete er Schmuck sowie Bargeld und verschwand.

Die Polizei Nienburg nimmt diese Tat zum Anlass erneut zur Sensibilisierung und Warnung. "Schieben Sie den Einbrechern buchstäblich den Riegel vor. Diese kommen auch am helllichten Tag - und sie kommen nicht anders ins Haus, als andere Menschen auch: durch Türen und Fenster. Halten Sie beides verschlossen, auch wenn Sie sich im Garten oder auf dem Grundstück aufhalten. So können Sie das Einbruchrisiko gering halten, denn Einbrecher sind häufig Gelegenheitstäter, die den einfachsten und schnellsten Weg wählen."

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

Bergung des Unfallzugs in Landesbergen hat begonnen

Bergung des Unfallzugs in Landesbergen hat begonnen

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Grundschule Hoya als sportfreundlich ausgezeichnet

Grundschule Hoya als sportfreundlich ausgezeichnet

Kommentare