Celler Straße während des Einsatzes komplett gesperrt

Feuer in Schuster-Werkstatt

+
Einsatzkräfte öffneten nach dem Betreten der Werkstatt umgehend die Fenster.

Erichshagen/Wölpe - Von Marc Henkel. Zu einer brennenden Werkstatt rückten am Donnerstag die Mitglieder der Ortsfeuerwehren Erichshagen-Wölpe, Holtorf, Langendamm sowie die „Einsatzleitung Ort“ („Elo“) der Stadtfeuerwehr Nienburg in die Straße „Am Zimmerplatz“ in Erichshagen aus. Nachdem die ersten Fahrzeuge dort eingetroffen waren, war schnell klar, dass es an der besagten Adresse nicht brannte. Auf Nachfragen bei der Leitstelle und weiteren Nachforschungen stellte sich heraus, dass die Einsatzstelle an der Celler Straße liegt. Unverzüglich liefen die Feuerwehren diesen Ort des Geschehens an.

Bei Arbeiten in der Schuster-Werkstatt waren dort Materialen sowie Verdünnungsmittel in Brand geraten. Der anwesende Arbeiter handelte geistesgegenwärtig und schloss alle Fenster sowie Türen und verließ das Gebäude.

Unter schwerem Atemschutzgerät drangen die Feuerwehrkräfte in die im Erdgeschoss liegende Werkstatt ein. Es gelang ihnen, das Feuer rasch zu löschen. Im Anschluss räumten die Einsatzkräfte die Werkstatt aus, um weitere Brand- beziehungsweise Glutnester außerhalb des Gebäudes abzulöschen.

Trotz des beherzten Einsatzes der 36 Feuerwehr-Mitglieder entstand durch das Feuer und den Brandrauch ein erheblicher Schaden im Inneren des Gebäudes.

Während des Einsatzes war die Celler Straße kurzzeitig komplett gesperrt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Arbeitskreis „Bürger gestalten Hoya“ strotzt vor Ideen

Arbeitskreis „Bürger gestalten Hoya“ strotzt vor Ideen

Kommentare