Zwei Fälle von Trickdiebstahl am Dienstag

Polizei warnt vor falschen Handwerkern in Nienburg

Nienburg - Gleich zwei Fälle von Trickdiebstahl wurden am Dienstag bei der Nienburger Polizei bekannt.

Bereits am Montag bekam nach Angaben der Polizei eine 85 Jahre alte Frau in der Friedrichstraße Besuch von einem angeblichen Wasserwerker. Der ältere, kräftig gebaute deutsche Mann mit grauen Haaren und in Arbeitskleidung gab vor, die Wasserversorgung im Bad prüfen zu wollen. Die Nienburgerin ließ den Unbekannten in ihre Wohnung. Kurz darauf verließ der Mann die Wohnung, ohne dass es zu einem Diebstahl kam. 

Am Dienstag klingelte es gegen 10 Uhr erneut bei ihr. Diesmal gab ein deutlich jüngerer Mann in Arbeitskleidung an, die Arbeiten seines Kollegen vom Vortag überprüfen zu wollen. Als gemeinsam das Bad überprüft wurde, vernahm die 85-Jährige ein Klappen der Wohnungstür - ohne sich jedoch dabei was zu denken. Nachdem der zweite unbekannte Täter gegangen war, stellte die Frau das fehlen von Schmuck und Bargeld fest.

 Nur zwei Stunden später wurde eine 81-Jährige in der Hannoverschen Straße Opfer von Trickdieben. Mit dem Vorwand, Rauchmelder in ihrer Wohnung installieren zu wollen, verschafften sich zwei Männer Zugang zu ihrer Wohnung.

 Kurz darauf kam ein dritter Mann hinzu und man begutachtete alle Räume. Nachdem das Trio gegangen war, stellte die Frau fest, dass Behältnisse durchsucht wurden. „Nach ersten Erkenntnissen fehlt nichts“, erklärte Polizeisprecherin Gabriela Mielke.

Die drei Täter werden wie folgt beschrieben: Der erste Täter war 25 bis 30 Jahre alt, 180-190cm groß, kräftige athletische Figur, dezente gepflegte Erscheinung, sprach Hochdeutsch ohne Akzent. Zweiter Täter: 25 bis 30 Jahre alt, 180-190cm groß und kräftig mit breiten Schultern. Gepflegte Bekleidung und sprach Hochdeutsch mit Akzent, wobei er selbst angab, Russlanddeutscher zu sein. Der dritte Täter war 30 Jahre alt, 180-190cm groß, war ebenfalls gepflegt gekleidet, sprach Hochdeutsch ohne Akzent und hatte auffallend grüne Augen. Hinweise nimmt die Polizei Nienburg unter Tel. 0 50 21/9 77 80 entgegen.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

Meistgelesene Artikel

Löschen mit den Waldbrandexperten

Löschen mit den Waldbrandexperten

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gosse fertig, Leitungen im Bau, Asphalt kommt

Gosse fertig, Leitungen im Bau, Asphalt kommt

Kommentare