Binnenschiff nach missglücktem Wendemanöver manövrierunfähig

+
Havariertes Binnenschiff wird zur Liegestelle geschleppt.

Nienburg - Auf der Weser in Höhe der B6-Brücke ist am frühen Montagabend, gegen 17.05 Uhr, ein Binnenschiff havariert. Das meldet die Nienburger Wasserschutzpolizei.

Das Schiff hatte sich bei einem missglückten Wendemanöver zwei Ruderblätter abgefahren und lag manövrierunfähig vor Anker. Da der Buganker quer im Fahrwasser lag, musste die Schifffahrt gesperrt werden.

Mit drei Schiffen vom Wasser- und Schifffahrtsamt wurde am Dienstagvormittag das Binnenschiff, das Flüssigdünger geladen hatte, geborgen und zur Liegestelle nach Nienburg geschleppt. Der Schaden beziffert sich laut Polizei auf 20.000 Euro.

Mehr zum Thema:

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Meistgelesene Artikel

70-Jähriger in Nienburg vermisst

70-Jähriger in Nienburg vermisst

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Kommentare