Immunisierung nur mit Termin

Landkreis Nienburg: Impfzentrum pünktlich startklar

Die Kabinen für die Beratungsgespräche werden derzeit aufgebaut.
+
Die Kabinen für die Beratungsgespräche werden derzeit aufgebaut.

Landkreis Nienburg – Die Handwerker geben sich im künftigen Impfzentrum in der ehemaligen Grundschule Drakenburg quasi die Klinke in die Hand. Es wird emsig gesägt, geschraubt und montiert. Wie die Kreisverwaltung gestern Abend mitteilte, wird das Impfzentrum fristgerecht ab dem 15. Dezember einsatzbereit sein.

Bereits am 4. Dezember hat der Landkreis den offiziellen Einsatzauftrag des niedersächsischen Innenministeriums zum Aufbau eines Impfzentrums in der ehemaligen Grundschule Drakenburg erhalten. Damit das Zentrum pünktlich seine Arbeit aufnehmen kann, waren umfangreiche Vorplanungen der Verwaltung und die Mithilfe der Samtgemeinde Heemsen, der Rettungsorganisationen sowie der Helios Mittelweserklinik nötig.

„Seit dem 19. November hatte sich der Pandemie-Stab der Kreisverwaltung mehrere geeignete Immobilien angesehen und sich wegen der schnellen Verfügbarkeit und der zentralen Lage letztlich für Drakenburg entschieden“, resümiert Cord Steinbrecher, Sprecher des Landkreises.

Erster Kreisrat und Stabsleiter Lutz Hoffmann zeigt sich angesichts dieses Kraftaktes aller Beteiligten beeindruckt: „Wieder einmal hat die hervorragende Vernetzung mit unseren Hilfsdiensten und der Helios Klinik dazu beigetragen, dass wir unseren Teil zum Aufbau des Impfzentrums gut und schnell erledigen konnten. Dafür bin ich allen Beteiligten sehr dankbar.“

Der sogenannte Einsatzauftrag des Landes regelt, dass im Kreis-Nienburger Impfzentrum laut Mitteilung mindestens je zwei Impfzüge eingerichtet und zwei mobile Impfteams bereitgehalten werden sollen. Davon soll ab dem 15. Dezember jeweils eines personell besetzt und einsatzbereit sein.

Hier geht es rein – aber nur mit Termin. Noch kann man sich aber nicht für die Impfung anmelden.

Die Anwerbung von impfbefähigtem Personal für das Zentrum hat die Helios Mittelweserklinik übernommen. Dort sind auch schon zahlreiche Bewerbungen eingegangen. „Weitere Bewerbungen sind aber ausdrücklich erwünscht“, so Steinbrecher. Weitere Informationen stehen auf der Internetseite der Helios Mittelweser Klinik bereit.

Anmeldungen für Impfungen noch nicht möglich

Bis es allerdings zu ersten Impfungen gegen das Corona-Virus kommt, wird noch ein wenig Zeit vergehen: Die europaweite Zulassung von Impfstoffen ist noch nicht erfolgt, „steht wahrscheinlich aber unmittelbar bevor“, so Steinbrecher. Darüber hinaus befindet sich das angekündigte landesweite Portal für Online-Terminbuchungen derzeit im Aufbau, ebenso wie die angeschlossene Telefon-Hotline. „Auch wie viele Impfdosen zu Beginn im Nienburger Impfzentrum zur Verfügung stehen werden, ist bislang unklar“, sagt der Verwaltungssprecher.

Das niedersächsische Sozialministerium aktualisiert bezüglich der Impfstoff-Logistik, Impfstofflieferung, Verfügbarkeit ärztlichen Personals, Impfreihenfolge und zentralem Terminmanagement täglich seine Hinweise und Feststellungen. „Das bedeutet, dass zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Anmeldungen für Impfungen entgegengenommen werden können“, betont Steinbrecher. Vereinzelt hätten bereits Menschen versucht, über die Kreisverwaltung an Impftermine zu kommen. „Ohne Erfolg“, stellt der Sprecher klar.

Er rechnet aber in Kürze mit weiteren Informationen zu den geplanten Abläufen und offiziellen Regelungen. Derzeit sei davon auszugehen, dass ältere und vorerkrankte Menschen früher geimpft werden können als junge, gesunde Personen, erläutert Steinbrecher.  

ps/kat

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Weihnachtshaus Calle bleibt auch 2021 dunkel

Weihnachtshaus Calle bleibt auch 2021 dunkel

Weihnachtshaus Calle bleibt auch 2021 dunkel
Linden-Apotheke Eystrup nimmt Testbetrieb auf: Ansturm bleibt jedoch noch aus

Linden-Apotheke Eystrup nimmt Testbetrieb auf: Ansturm bleibt jedoch noch aus

Linden-Apotheke Eystrup nimmt Testbetrieb auf: Ansturm bleibt jedoch noch aus
Testzentrum Hoya: Corona-Abstriche wieder kostenlos - ASB begrüßt Entscheidung

Testzentrum Hoya: Corona-Abstriche wieder kostenlos - ASB begrüßt Entscheidung

Testzentrum Hoya: Corona-Abstriche wieder kostenlos - ASB begrüßt Entscheidung
Hoya ist in Weihnachtsstimmung: Winterwald beginnt am 2. Dezember

Hoya ist in Weihnachtsstimmung: Winterwald beginnt am 2. Dezember

Hoya ist in Weihnachtsstimmung: Winterwald beginnt am 2. Dezember

Kommentare