Milde Witterung begünstigt die Zahlen

Arbeitsmarkt: Positiver Trend hält an

+

Landkreis -  „Nach dem Januaranstieg ist die Arbeitslosigkeit schon im Februar zurückgegangen." Das milde Wetter sorgt im Landkreis für positive Zahlen auf dem Arbeitsmarkt. Joachim Duensing, Geschäftsführer der Arbeitsagentur Nienburg-Verden, gibt Auskunft über die aktuelle Situation.

Ein Rückgang der Arbeitslosigkeit bei gleichzeitiger Ausweitung des Stellenangebotes kennzeichnete im Februar die Arbeitsmarktentwicklung im Bezirk der Agentur für Arbeit Nienburg-Verden. Im Landkreis Nienburg sank die Arbeitslosigkeit ebenfalls leicht - die Arbeitslosenquote bleibt damit bei 5,6 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch bei 6,0 Prozent.

Dazu Joachim Duensing, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Nienburg-Verden: „Nach dem Januaranstieg ist die Arbeitslosigkeit schon im Februar zurückgegangen. Aufgrund der eher geringen Witterungseinflüsse konnte in den Außenberufen weitgehend durchgearbeitet werden“, kommentiert Joachim Duensing, Geschäftsführer der Arbeitsagentur Nienburg-Verden. Insgesamt habe sich der positive Trend auf dem hiesigen Arbeitsmarkt über den bisherigen Winter hinweg fortgesetzt. „Das ist eine gute Ausgangssituation für die kommenden Monate. Vor allem die arbeitslosen jungen Menschen, die nach Ende der betrieblichen Ausbildung nicht übernommen wurden, werden angesichts der gestiegenen Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften bis zum Frühjahr wieder einen Arbeitsplatz finden“, prognostiziert Duensing.

Im Laufe des Berichtsmonats meldeten sich im Landkreis Nienburg 1056 Personen arbeitslos. Da sich 1061 Männer und Frauen aus der Arbeitslosigkeit abmeldeten, sank der Bestand an Erwerbslosen im Berichtsmonat nur um 3 oder 0,1 Prozent auf 3934. Im Vorjahresvergleich wird die Arbeitslosigkeit um 246 oder 5,9 Prozent unterschritten. Im Bereich der Arbeitslosenversicherung, das heißt bei den Arbeitsagenturen in Nienburg, Stolzenau und den Gemeinden Hoya und Eystrup, sank die Arbeitslosigkeit um 24 Personen oder 1,6 Prozent auf jetzt 1457 Arbeitslose und blieb mit 141 oder 8,8 Prozent unter dem Vorjahreswert. Bei dem für die steuerfinanzierte Grundsicherung verantwortlichen Jobcenter ist die Arbeitslosenzahl im Berichtsmonat zum Vormonat um 0,9 Prozent beziehungsweise 21 Personen auf 2477 gestiegen, liegt aber um 4,1 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Die Arbeitgeber im Landkreis Nienburg meldeten 355 freie Stellen. Im Berichtsmonat gab es im Landkreis noch 760 unbesetzte Arbeitsangebote.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Flächenbrand-Seminar beim Feuerwehrhaus

Flächenbrand-Seminar beim Feuerwehrhaus

Prozess gegen "Cumhuriyet"-Journalisten hat begonnen

Prozess gegen "Cumhuriyet"-Journalisten hat begonnen

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Meistgelesene Artikel

Gosse fertig, Leitungen im Bau, Asphalt kommt

Gosse fertig, Leitungen im Bau, Asphalt kommt

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Bennet Kemper – sein erstes Wort war Ball

Bennet Kemper – sein erstes Wort war Ball

Kommentare