Mildes Wetter half dem Arbeitsmarkt

Arbeitslosenquote sinkt im Landkreis auf 5,2 Prozent

+

Landkreis - Das milde Wetter im Landkreis sorgt dafür, dass witterungsbedingte Branchen auf ihre Saisonarbeiter angewiesen gewesen sind - dadurch entfallen die üblichen Beschäftigungseinschränkungen. Im Landkreis Nienburg meldeten sich 843 Menschen arbeitslos - die Quote sank damit um 0,1 Prozent.

Mit aktuellen 12.115 Arbeitslosen und der in diesem Jahr niedrigsten Arbeitslosenquote von 4,7 Prozent startet der Arbeitsagenturbezirk Nienburg-Verden in den Winter. Joachim Duensing, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Nienburg-Verden, führt den Rückgang der Arbeitslosigkeit nicht auf die üblichen saisonalen Einflüsse zurück. Denn diese hätten zu ersten Entlassungen von Arbeitskräften in der Touristikbranche sowie im Garten- und Landschaftsbau geführt. Das bislang milde Herbstwetter habe dazu beigetragen, dass der saisonale Zuwachs von Arbeitslosen aus den witterungsabhängigen Branchen bislang weitestgehend ausfiel und die in dieser Jahreszeit üblichen Beschäftigungseinschränkungen im Bausektor ausblieben. „Alles in allem zeigt sich der Arbeitsmarkt in unserer Region relativ stabil“, berichtet der Agenturchef.

Im Landkreis Nienburg sank die Arbeitslosenquote um 0,1 Prozentpunkte auf jetzt 5,2 Prozent. Im Laufe des Berichtsmonats meldeten sich 843 Personen arbeitslos. Da sich aber 906 Männer und Frauen aus der Arbeitslosigkeit abmeldeten, sank der Bestand an Erwerbslosen im Berichtsmonat um 58 oder 1,7 Prozent auf 3.419. Im Vorjahresvergleich wird die Arbeitslosigkeit um 222 oder 6,1 Prozent unterschritten.

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung, das heißt bei den Arbeitsagenturen in Nienburg, Stolzenau und den Gemeinden Hoya und Eystrup, sank die Arbeitslosigkeit um 35 Personen oder 3,2 Prozent auf jetzt 1.070 Personen und blieb mit 170 oder 31,7 Prozent unter dem Vorjahreswert. Bei dem für die steuerfinanzierte Grundsicherung verantwortlichen Jobcenter ist die Arbeitslosenzahl im November zum Vormonat um ein Prozent beziehungsweise 23 auf 2.349 gesunken und liegt auch um 5,5 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Die Arbeitgeber im Landkreis Nienburg meldeten 187 freie Stellen. Insgesamt wurden der Arbeitsagentur Nienburg seit Jahresbeginn 2.642 Stellen zur Besetzung gemeldet, das sind 33 oder 1,3 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Im Berichtsmonat gab es im Landkreis noch 650 unbesetzte Arbeitsangebote.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Dieses Reh hat dem Wolf offensichtlich gemundet

Dieses Reh hat dem Wolf offensichtlich gemundet

Landwirt stirbt an schweren Verletzungen

Landwirt stirbt an schweren Verletzungen

Grausamer Fund gibt Rätsel auf

Grausamer Fund gibt Rätsel auf

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden

Kommentare