18-jährige Julia Schönbeck erhält in Loccum den Jugend-Andachtspreis

„Glasperlenspiel“ singt für Landeskirche im Kloster

+
Julia Schönbeck hat den Jugend-Andachtspreis gewonnen.

Loccum - Von Beate Ney-Janßen. Zum ersten Mal und mit dem Kloster Loccum an einem Ort, an dem angehende Pastoren ausgebildet werden, hat die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannover einen Jugend-Andachtspreis vergeben. Siegerin ist die 18-jährige Julia Schönbeck aus Obernkirchen (Landkreis Schaumburg) geworden.

Die theologische Nachwuchsförderung ist das Ziel des Preises. Dafür hat Mathis Burfien, bei der Landeskirche zuständig für eben diesen Bereich, die Ausschreibung für den Wettbewerb breit gestreut: über Kirchengemeinden, Schulen und über das Internet. Das hat sich gelohnt: 26 Andachten, von Jugendlichen geschrieben, hat die Jury letztlich zur Bewertung bekommen und das aus dem gesamten Bereich der Landeskirche.

Bewerben, sagt Burfien, konnten sich junge Menschen in der Berufsfindungsphase. Die jüngste Teilnehmerin ist gerade einmal 14 Jahre alt. Die Hoffnung schwingt bei dem Preis mit, manche dafür zu begeistern, ein theologisches Studium aufzunehmen und womöglich auch den Pastoren-Beruf ergreifen zu wollen. Noch mehr im Vordergrund sollte allerdings stehen, Jugendliche zu motivieren, ihre eigene Sprache in Fragen des Glaubens zu entdecken, und außerdem, die vielen Formen von Andachten zu würdigen, die beispielsweise innerhalb der Konfirmanden-Arbeit von Jugendlichen entstehen. Einen Lern-Effekt können womöglich manche gestandene Pastoren aus den Andachten mitnehmen, zeigen sie doch, welche Methoden und Themen Jugendliche ansprechen und sie motivieren könnten, in Kirchen zu gehen.

Beeindruckt von den Andachten zeigte sich auch Landesbischof Ralf Meister, der die Preise überreichte. Als 14- oder 15-Jähriger habe er als Leiter einer Pfadfinder-Gruppe versucht, eine Predigt zu halten – mit Betonung auf „versucht“. Umso mehr hob er die eingereichten Andachten hervor, die für ihn allesamt faszinierende Texte sind, an denen er den lustvollen und kreativen Umgang mit dem Wort Gottes hervorhob.

Zur Preisverleihung in das Kloster sind alle Teilnehmer mit Begleitungen eingeladen worden. Den weitesten Weg hatte ein Mädchen aus Ostfriesland, die zahlenmäßig größte Gruppe kam mit 17 Jugendlichen aus Peine. Für alle diese gab es als besonderen Höhepunkt und kleines Dankeschön ein Konzert der Gruppe „Glasperlenspiel“, die seit kurzem erst dabei ist, die Charts zu erobern beziehungsweise anzuführen.

Die ersten drei Preisträger durften innerhalb der Feierstunden Auszüge aus ihren Andachten vortragen: Im Kreuzgang, vor dem Altar der Klosterkirche und im stimmungsvollen Ambiente des Kapitelsaals. „Während ich die Ansprache für diese Andacht schreibe, sehe ich aus dem Fenster. Regentropfen prasseln gegen das Glas. Es ist dunkel draußen. Ich sehe den Regen nicht. Ich kann ihn nur hören. Die Andacht war schon seit ein paar Wochen in meinem Kopf. Jetzt sitze ich hier und weiß einfach nichts zu schreiben. Es gibt diese Momente, in denen mir die Worte fehlen. Manchmal ist es Trauer. Manchmal vielleicht Wut, Angst oder auch unglaublich große Freude“, beginnt die Andacht der Erstplatzierten Julia Schönbeck. Dass sie Worte in schlichter Schönheit geschrieben hat, wurde ihr in der Laudatio bestätigt. Völlig unbedarft hat sie sich nicht an das Schreiben der Predigt gemacht, hat bereits an zwei Berufsinformations-Veranstaltungen der theologischen Nachwuchsförderung teilgenommen und ist über die Website www.theologie-studieren.de auf den Wettbewerb aufmerksam geworden.

Alle Platzierten des Wettbewerbs stammen nicht aus dem Bereich der hiesigen Landkreise.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Meistgelesene Artikel

Löschen mit den Waldbrandexperten

Löschen mit den Waldbrandexperten

Gosse fertig, Leitungen im Bau, Asphalt kommt

Gosse fertig, Leitungen im Bau, Asphalt kommt

„Full House Band“ sorgt für vollen Schuppen

„Full House Band“ sorgt für vollen Schuppen

Kommentare