Eine ganz besondere Himmelfahrtsfreude

Vatertagsbaby Mirella wollte nicht mehr warten

Nienburg - Von Leif Rullhusen. Die kleine Mirella hatte es etwas eilig. Eigentlich sollte sie erst am 20. Mai geboren werden. Anscheinend wollte sie ihren Eltern Sarina und Jürgen sowie ihren fünf Geschwistern eine ganz besondere Himmelfahrtsfreude machen.

Früh morgens um 6.33 Uhr erblickte Mirella gesund und munter im Nienburger Krankenhaus am Donnerstag das Licht der Welt. Dem Zeitplan ihrer Eltern machte die Kleine damit allerdings einen dicken Strich durch die Rechnung. Die ziehen nämlich gerade um und wollten zu Mirellas Geburt damit fertig sein. Nun stehen noch ein paar kleine Arbeiten an. Aber Dank guter Freunde und der Familie werden die schnell erledigt sein.

Bestens aufgehoben fühlte sich Mutter Sarina bei den Pflegekräften der Nienburger Klinik und Hebamme Antje Goes. Die begleitete übrigens alle drei Schwestern von Mirella auf die Welt.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Meistgelesene Artikel

Erdbeben erschüttert Landkreis Nienburg 

Erdbeben erschüttert Landkreis Nienburg 

Handwerkertag versetzt Besucher in Schweringen zurück in die 1950er-Jahre

Handwerkertag versetzt Besucher in Schweringen zurück in die 1950er-Jahre

Windhose zieht Schneise der Verwüstung durch Uchte

Windhose zieht Schneise der Verwüstung durch Uchte

Endlich geht’s los: Schiffsliegestelle in Hoya wird saniert

Endlich geht’s los: Schiffsliegestelle in Hoya wird saniert

Kommentare