Landkreis hat Unterstützung der Bundeswehr angefordert

Nienburg droht Überschreitung kritischer Inzidenz-Marke

Impfung bei einer älteren Frau.
+
Bislang haben 2267 Menschen in Nienburg ihre Erstimpfung erhalten.

Die 7-Tages-Inzidenz könnte im Landkreis Nienburg wird an diesem Wochenende voraussichtlich die 200er-Marke überschreiten. Zur Unterstützung des Personals in Alten- und Pflegeheimen sowie im Nienburger Krankenhaus hat der Landkreis die Unterstützung der Bundeswehr angefordert.

  • 7-Tages-Inzidenz droht über 200 zu steigen
  • Bundeswehr soll Personal in Pflege- und Altenheimen sowie im Krankenhaus unterstützen
  • Internetseite um „Impfstatus“ erweitert

Landkreis Nienburg - von Leif Rullhusen. Die Zahl der Corona-Infektionen im Landkreis Neinburg steigt entgegen dem Bundestrend dramatisch an. „Die Gefahr, dass wir die 200er-Inzidenzmarke überschreiten, ist sehr hoch“, erklärte Landkreissprecher Cord Steinbrecher am Freitagnachmittag. Über verschärfende Regelungen für das Kreisgebiet will die Verwaltung aufgrund dessen bis zum Beginn der kommenden Woche entscheiden. Mögliche Maßnahmen seien in dieser Woche in den Sitzungen des Krisenstabes diskutiert und bewertet worden, berichtet Steinbrecher.

Alten- und Pflegeheime sind Infektionstreiber

Die Corona-Infektionstreiber im Landkreis Nienburg sind die Alten- und Pflegeheime. Laut Steinbrecher finden dort zwischen 50 und 60 Prozent aller Ansteckungen mit COVID-19 statt. Das sei trotz der dort begonnenen Schutzimpfungen zu erklären. „Der volle Impfschutz besteht erst, wenn zwei Impfungen in dem dafür vorgesehenen Zeitraum stattgefunden haben“, erklärt der Landkreissprecher. Nach aktuellen Erkenntnissen bestehe der bestmögliche Impfschutz ab sieben Tage nach der zweiten Impfung. Das heißt, dass es nach der Erstimpfung noch zu Ansteckungen kommen könne.

14 weitere Fälle im Krankenhaus

In den Nienburger Helios-Kliniken sind seit vergangenem Freitag ebenfalls 14 weitere Corona-Fälle aufgetreten. „Das ist genau das Spiegelbild der aktuellen Entwicklung im Landkreis“, erklärt Geschäftsführer Thomas Clausing. „Bei einer Inzidenzzahl von knapp 190 war fast zu erwarten, dass bei uns als einem der größten Arbeitgeber der Region auch einige Mitarbeiter betroffen sind.“ Das Krankenhaus hat deshalb noch einmal seine Sicherheitsmaßnahmen verschärft. Alle Mitarbeiter werden täglich abgestrichen. Auch die Patienten werden nun nicht nur bei Aufnahme, sondern auch vor der Entlassung abgestrichen. Auch wurde die Schutzbekleidung noch einmal verstärkt.

Bundeswehr offiziell zur Unterstützung angefordert

Zur Unterstützung der Pflegeheime und des Nienburger Krankenhauses hat der Landkreis am Freitag die Unterstützung der Bundeswehr offiziell angefordert. Diese Kräfte sollen in den betroffenen Einrichtungen dabei unterstützen, Personal und Bewohner beziehungsweise Patienten abzustreichen. „Wir sind in einer sehr ernsten Situation und es macht mich betroffen, dass gerade unsere ältesten Mitmenschen in den Pflegeheimen so stark betroffen sind. Sie bestmöglich zu schützen und weitere Ausbrüche zu verhindern, ist weiterhin unser oberstes Ziel“, betont Landrat Detlev Kohlmeier.

Corona-Dashboard um „Impfstatus“ erweitert

Unterdessen hat der Landkreis auf seiner Internetseite das Corona-Dashboard um den Bereich „Impfstatus“ erweitert. Dort sind die Zahlen der bereits verabreichten Erst- und Zweitimpfungen in Deutschland, Niedersachsen und im Landkreis Nienburg zu finden. Jeweils zu Wochenbeginn aktualisiert der Landkreis die Zahlen. Bislang haben 2267 Menschen in Nienburg ihre Erstimpfung erhalten (Stand Freitag). Zudem begannen am Donnerstag die Zweit-impfungen. ‹

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Diese Mikrowellentricks kennt kaum jemand - dabei sind sie wirklich praktisch

Diese Mikrowellentricks kennt kaum jemand - dabei sind sie wirklich praktisch

Meistgelesene Artikel

Erweiterung Hof Bünkemühle: Rat Warpe ebnet Weg für weitere Schritte

Erweiterung Hof Bünkemühle: Rat Warpe ebnet Weg für weitere Schritte

Erweiterung Hof Bünkemühle: Rat Warpe ebnet Weg für weitere Schritte
Corona im Landkreis Nienburg: Inzidenz steigt stark an

Corona im Landkreis Nienburg: Inzidenz steigt stark an

Corona im Landkreis Nienburg: Inzidenz steigt stark an
Nienburg: Am 15. April öffnen Geschäfte und Außengastronomie

Nienburg: Am 15. April öffnen Geschäfte und Außengastronomie

Nienburg: Am 15. April öffnen Geschäfte und Außengastronomie

Kommentare