Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr

Nienburg: Beifahrer wirft Flasche auf nachfolgendes Auto

Polizei Nienburg
+
Die Nienburger Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht weitere Zeugen.

Nienburg. Unbekannte Täter bewarfen aus einem Auto heraus ein anderes mit einer Flasche. Jetzt ermittelt die Nienburger Polizei wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Am Montagabend, 12. Oktober, war der Geschädigte gegen 18.45 Uhr mit seinem Mazda in Nienburg unterwegs auf der Bundesstraße 6 in Fahrtrichtung Hannover. In Höhe der Ausfahrt „Langendamm“ überholte ihn ein dunkler Pkw. Direkt vor ihm öffnete der Beifahrer das Seitenfenster und warf eine Flasche gezielt gegen sein Fahrzeug. Sofort danach beschleunigte der Fahrer des Täterfahrzeugs stark und flüchtet in Richtung Hannover.

An dem Mazda entstand nur geringer Schaden, das es sich bei dem Wurfgeschoss um eine Plastikflasche handelte. Eine Glasflasche hätte möglicherweise die Windschutzscheibe zerbersten lassen. Aufgrund des Schrecks und der Dunkelheit konnte der Geschädigte keine eindeutigen Angaben zum Täterfahrzeug machen. Auch die Angaben zum abgelesenen Kennzeichen müssen von der Polizei noch weiter recherchiert werden. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 05021/97780 bei der Polizei in Nienburg zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Oldie-Rallyes können anspruchsvoll sein

Oldie-Rallyes können anspruchsvoll sein

Wie Haustiere präpariert werden

Wie Haustiere präpariert werden

Die düstere Geschichte der NS-Ordensburg Vogelsang

Die düstere Geschichte der NS-Ordensburg Vogelsang

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Meistgelesene Artikel

Cannabis-Plantage „unter den Augen der Polizei“

Cannabis-Plantage „unter den Augen der Polizei“

Cannabis-Plantage „unter den Augen der Polizei“
Haushaltsentwurf für Nienburg mit 
Vier-Millionen-Euro-Loch

Haushaltsentwurf für Nienburg mit Vier-Millionen-Euro-Loch

Haushaltsentwurf für Nienburg mit Vier-Millionen-Euro-Loch

Kommentare