Acht Vorträge in vier Tagen

Anfang November ist Gesundheitswoche in den Helios Kliniken

+
Dr. Michael Stalp, Christine Schröder, Svenja Koch und Marco Martin stellten die Gesundheitswoche der Helios Kliniken Mittelweser vor.

Nienburg - Von Max Brinkmann. Anfang November ist es wieder so weit: Die Gesundheitswoche in den Helios Kliniken Mittelweser (Ziegelkampstraße 39) findet von Montag, 6. November, bis Donnerstag, 9. November, zum sechsten Mal statt – Acht Vorträge in vier Tagen, dazu ein passendes Rahmenprogramm.

 „Mittlerweile ist unsere Gesundheitswoche eine etablierte Veranstaltung, um unsere Kliniken und unser Behandlungsspektrum nach außen hin zu präsentieren“, sagt Klinikgeschäftsführer Marco Martin. „So geben wir Patienten und Interessierten die Möglichkeit, das Krankenhaus Nienburg kennenzulernen und auch Berührungsängste abzulegen. Daher geben wir ganz bewusst auch Einblicke hinter die Kulissen.“

Bei den Vorträgen wurde der Fokus dieses Jahr auf die Chirurgie gelegt. „In den vergangenen zwei Jahren haben wir in diesem Bereich unser Behandlungsspektrum stark erweitert. So bieten wir unseren Patienten jetzt auch in den neuen Sektionen für Gefäß- sowie Handchirurgie und neuen orthopädischen Schwerpunkten eine kompetente wohnortnahe Versorgung an“, erklärt Dr. Michael Stalp, Ärztlicher Direktor und zugleich Chefarzt für Unfallchirurgie und Orthopädie. Er selbst hält einen Vortrag über das Leben mit Kunstgelenk.

Viele Themen

Außerdem gibt es Vorträge zu den Themen Sattelgelenksarthrose, Fußerkrankungen, Schilddrüse und Gefäßverkalkung – einem Schwerpunkt der Nienburger Klinik. Ergänzt werden die chirurgischen Themen durch Vorträge zu den Themen Herzschwäche und Schlaganfall. Hier wird es vor allem um die Frage gehen, wie schnell Schlaganfälle behandelt werden sollten.

Neben den acht medizinischen Vorträgen werden Führungen durch die Radiologie sowie das Herzkatheterlabor angeboten. Besonders die Führung durch das Labor war bereits im Vorjahr sehr beliebt. „So etwas sehen die Meisten nicht jeden Tag“, begründet Martin.

Die AOK ist mit dabei 

Zusätzlich gibt es im Foyer des Krankenhauses unter anderem Stände zu den Themen Krankenhaushygiene, Reanimation, Wahlleistungen und Alterssimulation. Mit dieser können Interessierte austesten, wie es sich mit 80 Jahren so lebt. Die Auszubildenden der Helios Kliniken messen auf Wunsch den Blutdruck zu sowie das BMI und bestimmen die Blutgruppe.

Auch die AOK ist bei den Gesundheitswochen wieder mit dabei: Am Dienstag und Mittwoch steht das Balance Board im Foyer. Dabei handelt es sich um ein Fitnessgerät, welches vor allem die Rückenmuskulatur stärken soll. „Die Gäste machen einige Übungen mit dem Board und danach bekommen sie eine Auswertung“, erklärt Christine Schröder vom AOK-Servicezentrum Nienburg das Prinzip.

Alle Veranstaltungen sind kostenlos und benötigen keine Anmeldung. Nach den Vortägen ist Zeit für Fragen und Diskussionen.

Das Programm 

Montag, 6. November: 

16.30 Uhr: Begrüßung 

17 Uhr: Leben mit Kunstgelenk: Was muss ich aus ärztlicher Sicht beachten? (Dr. Michael Stalp, Chefarzt Unfallchirurgie und Orthopädie) 

18 Uhr: Der Schlaganfall: Zeit ist Gehirn – warum Schnelligkeit Leben rettet (Dr. Martin Bästlein, Chefarzt Neurologie) 

Im Foyer: Reanimationstrainig für Jedermann 

Dienstag, 7. November: 

17 Uhr: Gefährlicher Engpass: Was tun bei Gefäßverkalkung? (Dr. Thomas Wagner, Sektionsleiter Gefäßchirurgie) 

18 Uhr: Sattelgelenksarthrose: Wenn die Hand beim Kartoffelschälen schmerzt (Dr. Giuseppe Broccoli, Sektionsleiter Handchirurgie) 

Im Foyer: Blutgruppenbestimmung & AOK Balance Board 

Mittwoch, 8. November: 

16 Uhr: Führung durch das Herzkatheterlabor (Treffpunkt: Foyer) 

17 Uhr: Das schwache Herz (Teil 1): Ursachen und Diagnostik der Herzschwäche (Dr. Christian Heer, Chefarzt Innere Medizin/Kardiologie) 

18 Uhr: Das schwache Herz (Teil 2): Therapie der Herzschwäche (Dr. Erdem Aydilek, Leitender Oberarzt Innere Medizin/Kardiologie) 

Im Foyer: AOK Balance Board

Donnerstag, 9. November:

16 Uhr: Führung durch die Radiologie (Treffpunkt: Foyer) 

17 Uhr: Allseits gut zu Fuß: Behandlung von Erkrankungen des Fußes (Dr. Dirk Schulze Bertelsbeck, Sektionsleiter Orthopädie)

18 Uhr: Die Schilddrüse: Kleines Organ, große Wirkung (Friedrich Wenner, Chefarzt Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie)

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Beck fordert mehr Geld für Opfer vom Breitscheidplatz

Beck fordert mehr Geld für Opfer vom Breitscheidplatz

Diese drei Eintöpfe sind die Antwort auf den Winter

Diese drei Eintöpfe sind die Antwort auf den Winter

So werden Maronen im Backofen zubereitet

So werden Maronen im Backofen zubereitet

Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars

Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars

Meistgelesene Artikel

Konzertabend für ALS-Forschung voller Erfolg

Konzertabend für ALS-Forschung voller Erfolg

180.000 Euro Förderung für den Kauf zweier Linienbusse

180.000 Euro Förderung für den Kauf zweier Linienbusse

Nikolaus-Baby hatte lange Anreise 

Nikolaus-Baby hatte lange Anreise 

Neue Busfahrpläne im Landkreis Nienburg

Neue Busfahrpläne im Landkreis Nienburg

Kommentare