Gemütlich stöbern im Landkreis Nienburg 

Ausstellungen zur Adventszeit

Nienburg - Es richt nach Tannenduft und Glühwein, überall stehen schöne Kleinigkeiten bereit und nette Gespräche werden geführt. Vor dem ersten Advent gibt es im Kreis Nienburg wieder viele Ausstellungen, die zum Stöbern einladen. 

Unsere Übersicht der adventlichen Ausstellungen im Nienburger Land: 

Vielfalt im neuen Gartencenter: Familiengärtnerei Woelk produziert Weihnachtssterne selbst

Freundliche Weihnachtswichtel gucken unter ihren großen Mützen hervor, Weihnachtssterne stehen in den schönsten Farben bereit und Tannenduft liegt in der Luft – die Adventsausstellung im neuen Gartencenter der Familiengärtnerei Woelk hat wieder viel zu bieten. Vom 18. bis zum Weihnachtsfest kann dort in netter Atmosphäre durch die Gewächshäuser gebummelt werden.

Das Team der Gärtnerei hat viel vorbereitet.

„Wir haben viele Besonderheiten im Angebot. Bei uns gibt es nicht nur die klassischen Pflanzen, sondern auch vielfältige weihnachtliche Dekoration, Accessoires und Geschenkartikel. Eben das komplette Weihnachtssortiment“, sagt Gärtnermeister Dennis Woelk.

Neu in diesem Jahr ist nicht nur der Standort – erst im April hatte die Familie Woelk Nienburgs erstes Gartencenter an den Köhlerbergen in Nienburg eröffnet. Stolz ist der Juniorchef auch darauf, wieder selbst Weihnachtssterne zu produzieren. „Wir haben mehr als 5000 Weihnachtssterne in verschiedenen Farbvarianten“, sagt Woelk. Dass die roten, weißen oder rosafarbenen Weihnachtsklassiker nun auch wieder in Nienburg produziert werden können, wurde auch durch den Neubau und eine neue Heiztechnik möglich. Während der Adventsausstellung gibt es einen Weihnachtsstern ab einem Einkaufswert von 10 Euro geschenkt. Erstmals gibt es in der Familiengärtnerei auch Weihnachtskugeln und Lichter für den Innen- und Außenbereich. Moderne Lichterketten, leuchtende Sterne und stimmungsvolle Leuchtarrangements finden die Kunden in einem eigenen Bereich der Ausstellung. Mit dabei sind Produkte vom Einsteigermodell bis zur gehobenen Mittelklasse. Auch Adventsgestecke und -kränze gibt es in unterschiedlichen Farben, Formen und Preisvarianten. „Wir haben aber auch alles da, womit sich unsere Kunden ihre Dekoration selbst gestalten können“, erklärt Dennis Woelk. Mit Kerzen, Tannenzweigen und passenden Accessoires kann der Adventskranz nach eigenen Vorstellungen zusammengebastelt werden.

Eine Besonderheit im Sortiment sind auch die Herrnhuter Sterne, die als Ursprung der Weihnachtssterne gelten. Seit Anfang des 19. Jahrhunderts stehen sie für die Adventszeit.

Auch die Herrnhuter Sterne gibt es bei Woelk. 

Doch bei Woelks gibt es nicht nur viel zu sehen, sondern einiges zum Probieren. An den Wochenenden gibt es Glühwein und Kinderpunsch sowie Kaffee und Kuchen im hauseigenen Café. Auch ein Bratwurststand steht bereit. Und bei einem Gewinnspiel können die Teilnehmer eine von drei Nordmanntannen gewinnen.

Wer nicht unter den glücklichen Gewinnern ist, kann ab dem 9. Dezember zum großen Tannenbaumverkauf wiederkommen. Auch dann bietet der Familienbetrieb wieder Glühwein an.

Die Adventsausstellung ist ab dem 18. November jeden Tag am Standort in der Straße „Zu den Köhlerbergen“ geöffnet. An den Samstagen 18. und 25. November öffnet die Familiengärtnerei länger – von 9 bis 19 Uhr. Sonntags steht das Team der Gärtnerei von 14 bis 17 Uhr für ihre Kunden bereit.

Zauberhaftes bei meisterBLÜTE

Anke Backhaus lädt wieder zum Weihnachtszauber in ihre Kreativwerkstatt im Weidenweg 14 in Uchte, ein. Bereits zum siebten Mal können ihre Kunden beim gemütlichen Kaminfeuer Stöbern.

Hier wird Altbewährtes neu entdeckt und mit aktuellen Trend verknüpft. Aus dieser besonderen Kombination entstehen einzigartige Designstücke. Edel trifft auf rustikal, Glanz trifft auf matt und Tradition auf Moderne. Aus Alt und Neu werden einzigartige Schmuckstücke, die generationsübergreifend begeistern. Eintauchen in den Zauber der Vorweihnachtszeit können Besucher der meisterBLÜTE am Freitag, 24. November, von 15 bis 18 Uhr, und am Samstag, 25. November, von 11 bis 18 Uhr.

Die Auslage der meisterBLÜTE hat viel zu bieten. 

Wie im vergangenen Jahr erweitert Anke Backhaus ihre Ausstellungsfläche dann in der Adventswoche vom 27. November bis zum 1. Dezember. In dieser Zeit ist die Werkstatt täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Bestaunen und natürlich zu erwerben sind hier viele Eigenkreationen auch aus Naturprodukten. Die Werkstücke der besonderen Art verschönern Haus und Garten.

Bei Kaffee, Tee oder Glühwein können die Besucher neue Inspiration für die eigenen vier Wände sammeln und selbstverständlich das ein oder andere Dekostück erwerben.

Stimmungsvolle Ausstellung bei Rech

In liebevoller Handarbeit gefertigte Kränze, Gestecke und Sträuße erhalten Kunden in der Erlebnisgärtnerei Rech an der Nienburger Rühmkorffstraße. In stilvollem Ambiente laden weihnachtliche Dekorationsartikel zum Stöbern und Staunen ein.

Ein Besuch bei der Gärtnerei ist immer wieder ein Erlebnis. 

Am Freitag und Samstag, 24. und 25. November, können Kunden die Ausstellung bis 18 Uhr besuchen. Das Geschäft ist zudem am Sonntag, 26. November von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

„Winterträume“ in Schessinghausen

Unter dem Motto „Winterträume“ lädt Tina Meier für den 17. und 18. sowie 24. und 25. November zwischen 13 und 18 Uhr in ihr „Schönsinn“ in Schessinghausen, Unter den Eichen 28 ein. Nutzen Sie die Gelegenheit, um sich auf eine zauberhafte Winter- und Weihnachtszeit einzustimmen, Inspirationen und Wohnideen zu sammeln oder um einfach das nostalgische Ambiente des Schönsinns zu genießen.

Tina Meier überrascht mit außergewöhnlichen Dekorationen in den Trendfarben Weiß und Grau, kombiniert mit klassischem Rot und glitzerndem Gold. Tradition, Vorfreude, Kindheitserinnerungen und Romantik – all das spiegeln die handgefertigten Werkstücke und mit viel Liebe ausgesuchten Wohnaccessoires im ländlich – rustikalen Look wider und machen Lust, das eigene Heim zu schmücken. Als Geschenkidee für das Weihnachtsfest empfiehlt Tina Meier in diesem Jahr handgemachte Seifen und Badekugeln. Eine Vielzahl an Düften, Farben und Formen erwartet Sie im Schönsinn. Ein Highlight sind sicherlich die modischen Accessoires. Trendige Ledertaschen, Armbänder, Loops mit Sternchen, Geldbörsen und Halsketten – hier finden Sie schnell Ihr neues Lieblingsstück.

Nehmen Sie sich viel Zeit für Ihren Besuch des Schönsinns – Zeit zum Bummeln, Stöbern, Entdecken und Genießen. Wenn es in den späten Nachmittagsstunden draußen dunkel ist, erleben Sie eine besondere Atmosphäre im Schönsinn, denn Kerzen lassen den Laden im Lichterglanz erstrahlen und verbreiten den Zauber eines Wintertages in der Vorweihnachtszeit.

Zauberhaftes bei d’Apolonia

Dauerhaftes Grün mit duftenden Zweigen, Früchten und Kerzen zaubern Lebensfreude in dieser dunklen Jahreszeit ins Zuhause.

Bei D'Apolinia gibt es stimmungsvolle Deko. 

Für alle Stilrichtungen gibt es im Blumenhaus d’Apolonia in Stolzenau viel zu entdecken. Exklusive Keramik, edles Design verarbeitet mit naturhaftem, adventlichen Material, welches auf Lichtobjekte, elegante Pflanzen und Co. trifft: Hier gibt es Dekoration, die eine heimelige Atmosphäre verbreitet. Geöffnet ist das Geschäft in der Zeit vom 20. bis 25. November durchgehend von 9 bis 18 Uhr.

Adventliches Stöbern bei Petersohn

Eine adventliche Ausstellung mit Geschenkartikeln in großer Auswahl wartet am Samstag, 25. November, zwischen 9 und 17 Uhr in der Gärtnerei Pertersohn in Steyerberg auf die Besucher. Doch nicht nur das: Im Gewächshaus sind außerdem Tische und Bänke aufgestellt. 

Bei Petersohn gibt es viel zu entdecken. 

Hier lässt es sich gemütlich verweilen, aber auch frischen Kaffee, heißen Glühwein und luftigen Kuchen genießen. Viele Adventsgestecke und weitere Besonderheiten haben die Floristinnen vorbereitet. Die klassischen Weihnachtssterne im Topf gehören ebenfalls zum Angebot. An den Sonntagen, 19. und 26. November, hat die adventliche Gärtnerei von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

41. Weihnachtsbasar der Lebenshilfe bietet Altbekanntes

Der auf dem Basar im vergangenen Jahr alles gefunden hat, der wird auch in diesem Jahr nicht enttäuscht werden. Ein Jahr nach dem runden Geburtstag bietet der 41. Basar der Lebenshilfe im Schäferhof (Forstweg 2) wieder viel Traditionelles.

Organisatorin Renate Mock erzählt: „Adventsgestecke und unsere selbst gebackenen Weihnachtskekse sind immer sehr beliebt.“ Die Möglichkeit, diese und viele mehr zu kaufen, haben die Besucher in diesem Jahr am Freitag, 24. November, von 14 bis 18 Uhr, und Samstag, 25. November, von 10 bis 17 Uhr.

An beiden Tagen gibt es dieses Mal nicht nur einen Flohmarkt, sondern auch Lachs, gebraten am Holzfeuer. „Bei der letzten Adventsausstellung haben wir den Lachs erstmals angeboten und er ist sehr gut angekommen“, erklärt Mock. Auch ein Mittagessen wird wieder serviert. Das Gericht hat auf dem Weihnachtsbasar der Lebenshilfe schon fast traditionellen Status erreicht: eine halbe Ente mit Beilagen. Das Motto „Riechen, Schmecken, sich verzaubern lassen“ ist also Programm, denn gebrannte Mandeln und das restliche kulinarische Angebot sollen weihnachtlichen Duft verbreiten.

Bei der Lebenshilfe gibt es viel Traditionelles. 

Nachmittags können sich die Gäste dann wahlweise Bratwurst, Torten, Kekse oder Waffeln schmecken lassen. Auch warme Getränke sowie das beliebte „Lebenshilfe-Brot“ gibt es.

Wiedermal werden viele fleißige Hände mithelfen, Adventliches und Dekoratives – nicht nur zur Weihnachtszeit – vorzubereiten. Wer mag, kann sich alles sogar einpacken lassen. Gestecke und Gebasteltes, Schmuck für innen und außen, dicke Socken für warme Füße und fertig geschmückte kleine Tannen, all das wird an beiden Tagen angeboten.

Renate Mock weiß, dass der Erfolg einer solchen Veranstaltung auch mit dem Engagement der helfenden Hände steht und fällt: „Sowohl Mitarbeitern der Werkstatt als auch vielen Ehrenamtlichen danken wir. Auf die können wir uns verlassen.“ Und so sind alle schon lange damit beschäftigt, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen, um den Gästen beim Basar ein breit gefächertes Angebot bieten zu können.

OBI Nienburg lädt ein zum Weihnachtsmarkt

Mit klassischen Farben und moderner Technik in den Advent

Die Farben der diesjährigen Weihnachtszeit sind klassisch, die Technik wird dagegen immer moderner. LED-Lichterketten liegen schon seit Jahren in der Käufergunst ganz vorne. Die sind immer häufiger kabellos und weisen je nach Geschmack Blink oder Laufeffekte auf.

Jetzt ersetzen zunehmend LEDKerzen die echten aus Wachs. „LED-Kerzen sind nicht nur weitaus sicherer, sondern auch einfacher in der Handhabung“, berichtet Marco Kirchhoff, Warenhausleiter bei OBI in Nienburg. Die OBI-Adventsausstellung bietet eine große Auswahl an täuschend echten LED-Kerzen. Überhaupt finden die Kunden in der umfangreichen Adventsausstellung, die seit kurzem in dem Heimwerkermarkt in der Wesertorpassage zu sehen ist, alles zum Thema vorweihnachtliche Dekoration.

Das Obi-Team hat viel vorbereitet. 

Farblich gefragt sind dieses Jahr vor allem Silber und Weiß. Insgesamt würden die Kunden glänzende Farben bevorzugen. Selbstverständlich finden die Besucher des OBI-Marktes in der Nienburger Wesertorpassage auch traditionellen Weihnachtsschmuck, wie Christbaumkugeln, Weihnachtssterne und -männer, Rentierschlitten sowie Engel in allen möglichen Farben und Variationen.

Wer seine weihnachtliche Dekoration lieber selber herstellen möchte, wird in dem Fachmarkt nicht nur beim Basismaterial fündig. Die OBI-Mitarbeiter bieten auch Tipps zum kreativen Gestalten sowie frische Gestecke und Kränze. Zum kreativen Gestalten von Deko und Geschenken lädt OBI auch in diesem Jahr wieder an den Wochenenden vor dem ersten Advent ein. An den Samstagen, 18. und 25. November, jeweils von 10 bis 18.30 Uhr sowie am Freitag, 24. November, von 8.30 bis 20 Uhr eröffnet ein vorweihnachtlich geschmückter Markt stimmungsvoll die Adventszeit.

Liebevolle Dekoration aus Wietzen

Mit „Adventszauber“ umschreibt die Gärtnerei „schröder&thielker“ ihre Sonderausstellung in der Adventszeit. Vom 21. bis 25. November gibt es in den großzügigen Ausstellungsräumen in Wietzen nicht nur kreative Weihnachts-Floristik zu sehen. Liebevoll dekorierte Stände mit schmucken „Hinstellchen“ in allen Variationen sollen den Kunden in Weihnachtsstimmung versetzen. Von der nostalgisch anmutenden Spieluhr über ein riesiges Angebot an Weihnachtsdeko bis hin zu verträumten Vintage-Möbeln gibt es viel zu entdecken. Die beheizten Verkaufsräume laden ein zum Wohlfühlen, Staunen und Entdecken.

Schübsche Kleinigkeiten gibt es bei der Gärtnerei „schröder&thielker“.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Rubriklistenbild: © Johanna Müller

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf

Nikolausmarkt in Bücken

Nikolausmarkt in Bücken

Weihnachtsmarkt am Sudweyher Bahnhof

Weihnachtsmarkt am Sudweyher Bahnhof

Weihnachten auf Rittergut Falkenhardt

Weihnachten auf Rittergut Falkenhardt

Meistgelesene Artikel

Vandalismus auf Golfplatz in Rehburg

Vandalismus auf Golfplatz in Rehburg

Stadtrat Hoya: B-Pläne mehrheitlich beschlossen

Stadtrat Hoya: B-Pläne mehrheitlich beschlossen

Moonlightshopping in Nienburg

Moonlightshopping in Nienburg

Zwei Verletzte bei Frontalcrash in Eystrup

Zwei Verletzte bei Frontalcrash in Eystrup

Kommentare