Yezidische Gemeinschaft mit dem Namen „Hevgirtina-Ezidiya“ in Nienburg gegründet

Ein neuer Ansprechpartner für die Stadt

Mitglieder der Yezidischen Gemeinschaft Nienburg bei der Gründung.

Nienburg - NIENBURG (msa) · In Nienburg ist die erste Yezidische Gemeinschaft mit dem Namen „Hevgirtina-Ezidiya“ gegründet worden. Gleichzeitig erfolgte die Einweihung des neuen Domizils an der Hannoverschen Straße 67 mit einem großen Fest.

Die Yeziden sind von der Volkszugehörigkeit Kurden, sprechen die kurdische Sprache und auch die Siedlungsgebiete der Yeziden sind die kurdischen Gebiete.

In dem neuen Versammlungs- und Veranstaltungsraum soll künftig neben Kultur- und Folklore-Tagen auch Sprach- und Religionsunterricht erfolgen.

Bürgermeister Henning Onkes begrüßte die Gründung der Yezidischen Gemeinschaft und vertrat die Auffassung, dass der Verein künftig Ansprechpartner der Stadt für Projekte mit Immigranten sei.

Die lebendige Religion der Yeziden gilt als eine der ältesten der Welt. Die Wurzeln liegen in Mesopotamien, das vor mehreren tausend Jahren entstanden war. Der Glaube ruft zu Wahrheitsliebe, Gerechtigkeit und Zurückhaltung auf, wobei eine friedliche Welt mit in Harmonie lebenden Völkern Richtung und Ziel vorgibt. Darunter ist Toleranz gegenüber anderen Glaubensrichtungen Gebot. Daher werden zum Ende der Fastenzeit auch Christen und Moslems zur Feier eingeladen.

Die ersten Pflichtfastentage heißen Fastentage zu Ehren des Heiligen Shesims, auf Kurdisch Rojiye Shesims. Danach folgen am Freitag, Sonnabend und Sonntag drei Festtage, an denen die Yeziden feiern, einander besuchen und beglückwünschen.

Die nächsten Fastentage beginnen in der darauf folgende Woche erneut. In der Nacht von Montag zu Dienstag. Sie heißen die Fastentage zu Ehren der Heiligen Vorfahren, Rojiyen Xwedanan. Auch diesen Fastentagen folgen wiederum drei Festtage von Freitag bis Sonntag.

Die letzten und auch die wichtigsten Fastentage sind die Ezi-Fastentage. Diese Tage sind für die Yeziden von großer Bedeutung, weil sie ausschließlich Gott gewidmet sind. Sie sollen die Gläubigen an den barmherzigen, allmächtigen und allwissenden Gott erinnern. Die Krönung dieser Fastentage ist das anschließende Ezid-Fest, das als ein Hauptfest der Yeziden gilt.

Wenn es die Gegebenheiten erlauben, schlachten die Yeziden Tiere zu Ehren des Festes und laden Freunde und Einwohner der Umgebung ein. Das Ezid-Fest beginnt am Freitag und dauert wie die anderen Feste drei Tage.

Es gibt aber auch freiwillige Fastentage, die nicht allgemein verbindliche Fastenzeiten umfassen: 80 Tage im Jahr, jeweils 40 Tage im Winter und 40 Tage im Sommer. Sie heißen auf Kurdisch Cile Zvistane und Cile havine. Die 40 Fastentage im Winter beginnen am 1. oder 14. Januar, die Fastentage im Sommer am 1. oder 14. Juli.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Gladbach im Vergleich

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Gladbach im Vergleich

Australiens Feuerwehr warnt vor "katastrophaler Feuergefahr"

Australiens Feuerwehr warnt vor "katastrophaler Feuergefahr"

Meistgelesene Artikel

300 Strohballen brennen in Hämelhausen: War es Brandstiftung?

300 Strohballen brennen in Hämelhausen: War es Brandstiftung?

„Filmpalast am Hafen“ in Nienburg kurz vor der Premiere

„Filmpalast am Hafen“ in Nienburg kurz vor der Premiere

Mit 106 Stundenkilometern durch Eystrup

Mit 106 Stundenkilometern durch Eystrup

Identität des Wolfskadavers geklärt - DNA-Analyse des Angreifers steht aus

Identität des Wolfskadavers geklärt - DNA-Analyse des Angreifers steht aus

Kommentare