Wechsel im Hilgermisser Rat / Heimathaus soll wärmer, Gemeinde grüner werden

Neue Heizung, neues Mitglied

+
Gemeindedirektor Detlef Meyer (links) und Bürgermeister Johann Hustedt (rechts) beglückwünschen die neue stellvertretende Bürgermeisterin Heike Beermann und das neue Ratsmitglied Dirk Prange. ·

Hoya - Hilgermissen · Das Heimathaus in Wechold soll eine neue Heizung bekommen, die Pflanzarbeiten am Hilgermisser Kolk verzögern sich, dafür werden der ehemalige Sportplatz in Magelsen und einige Gemeindestraßen begrünt (Bericht folgt). Das sind einige Ergebnisse der mit mehr als 20 Zuhörern gut besuchten Hilgermisser Ratssitzung am Dienstag in der alten Magelser Schule. Außerdem wurde Heike Beermann einstimmig zur neuen stellvertretenden Bürgermeisterin der Gemeinde gewählt.

Sie folgt Arne Röhrs, der auf sein Ratsmandat verzichtet, weil er eine Arbeitsstelle in Luxemburg angetreten hat. In seiner Verzichtserklärung an Gemeindedirektor Detlef Meyer bedankt er sich ausdrücklich für die hervorragende Zusammenarbeit mit ihm sowie der gesamten Verwaltung. Tim Stegemann, Sprecher der Wählergemeinschaft (WG) Hilgermissen, sprach Arne Röhrs in dessen Abwesenheit einen großen Dank für sein Engagement aus.

Künftig sitzt Heike Beermann neben Johann Hustedt und Tim Stegemann auch im Verwaltungsausschuss. Den im Rat freigewordenen Platz nimmt Dirk Prange ein. Der Schierholzer gehört wie Röhrs und Beermann der Wählerinitiative für Hilgermissen (WfH) an.

Kontroverse Diskussion

Der Heimatverein möchte die Heizung im Heimathaus erneuern und künftig auch die Durchfahrtsscheune beheizen können. Diesem Antrag stimmte der Gemeinderat bei zwei Gegenstimmen (Lüder Görtmüller und Hauke Stöven) und fünf Enthaltungen (WfH) grundsätzlich zu. Vor Ausführung der Arbeiten bestehe aber noch Beratungsbedarf, außerdem sollen noch zwei Kostenvoranschläge eingeholt werden. Der Rat beschloss, Mittel in den Haushalt 2013 einzustellen, nannte aber keine Höhe. Lüder Görtmüller sagte, ihm falle es beim jetzigen Planungsstand schwer, einem undefinierten Kostenzuschuss zuzustimmen.

Im Namen des Heimatvereins unterstrichen Irene Gartz und Rainer Fellermann in der Einwohnerfragestunde die Wichtigkeit des Projekts. „Der Heimatverein wird durch das Wegbrechen der Gastronomie in Wechold zunehmend gebeten, Veranstaltungen zu übernehmen“, sagte Fellermann. · mwe

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mit dem Google Pixel 4 mehr Sterne sehen als mit dem Auge

Mit dem Google Pixel 4 mehr Sterne sehen als mit dem Auge

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Kurdenmilizen setzen Abzug aus Nordsyrien fort

Kurdenmilizen setzen Abzug aus Nordsyrien fort

Neues Gerätehaus: Freiwillige Feuerwehr Waffensen feiert Schlüsselübergabe

Neues Gerätehaus: Freiwillige Feuerwehr Waffensen feiert Schlüsselübergabe

Meistgelesene Artikel

Ruderverein Hoya weiht Terrasse ein und schickt drei neue Boote auf Jungfernfahrt

Ruderverein Hoya weiht Terrasse ein und schickt drei neue Boote auf Jungfernfahrt

Nein zu Kita-Schließzeiten im Sommer

Nein zu Kita-Schließzeiten im Sommer

Kreisel an Verdener Landstraße: Neue Verkehrsführung deutlich erkennbar 

Kreisel an Verdener Landstraße: Neue Verkehrsführung deutlich erkennbar 

Kommentare