Michaela vom Feld aus Schierholz mixt persönliche Parfüms zusammen

Die Nase soll entscheiden

Wonach genau die Parfüm-Grundessenzen riechen, verrät Michaela vom Feld vorab nicht. Deren Geschmack soll unbeeinflusst entscheiden. ·

Hoya - SCHIERHOLZ · „Ein Parfüm ist wie Liebe, es ist nie genug“, meint Michaela vom Feld aus Schierholz bei Hilgermissen. Deshalb hat sich die international zertifizierte Yogalehrerin darauf verlegt, mit interessierten Frauen – und sogar Männern – individuelle Parfüms zu kreieren.

Nach dem Motto „Einfach faszinierend – faszinierend einfach“, so vom Feld, wollte sie „damit etwas in Gang bringen“ und Menschen helfen, sich wieder auf ihre Nase zu verlassen und „weg von der Chemie“ zu kommen. Denn das Wort „Parfüm“ stamme vom französischen Wort „fumé“ ab, was Rauch bedeute: „Doch die ursprüngliche Bedeutung ist verloren gegangen. Ich will zurück zum Ursprung“, sagt sie.

Um „Lebensfreude anzutickern“, die eigene Persönlichkeit zu unterstreichen, bietet sie unter dem Motto „Sei dein eigener Parfümeur“ Parfüm-Partys an oder berät auch einzeln in ihrem Haus in Schierholz. Hierhin ist sie vor zwei Jahren mit ihren beiden Hunden gezogen; ursprünglich stammt vom Feld aus Bonn. „Doch hier gefiel es mir so gut“, erzählt sie.

Und so bietet sie seitdem nicht nur ihr Können bei Yogastunden und Meditationskursen, bei Lebensberatungen und Entspannungsübungen an, sondern mischt auch Bachblüten, gibt Ernährungstipps und macht derzeit eine Ausbildung zur Gesellschafterin für Demenzkranke. Ihre Leidenschaft aber ist es, Menschen zu helfen, ihr eigenes Parfüm zu entwerfen.

Eine sogenannte „Blue Box“ enthält sechs Basis-Essenzen, die die Grundlage des individuellen Parfüms bilden. Dazu können bis zu drei aus insgesamt 14 Grundessenzen hinzu gefügt werden. Vom Feld verrät nie vorab, um was für Zusammensetzungen es sich handelt: Was gefällt, soll ganz alleine die eigene Nase entscheiden.

Wer verwirrt ist von der Vielzahl der Düfte, die von Bergamotte über Lavendel und Jasmin bis zu Zedernholz reichen, kann seine Nase zwischendurch an Kaffeepulver riechen lassen: „Das neutralisiert“, weiß die Schierholzerin.

Im Ergebnis entstehe so nach einigem Probieren ein individueller, Lebensfreude ausstrahlender Duft: Mal mehr orientalisch, mal elegant, mal floral oder fruchtig. Anschließend können sich die Parfüm-Fans einen passenden Flakon nebst Kappe und Verpackung aus einer Vielzahl von Variationen aussuchen. Per Computer wird noch eine persönliche Beschriftung mit Namen, Ornament oder Widmung hinzugefügt. Fertig ist ein Duft, der sogar fünf Jahre lang nachbestellbar ist.

Demnächst wird Michaela vom Feld die Duftkreationen in Bücken vorstellen: Am Sonnabend, 28. Mai, von 14 bis 17.30 Uhr im Friseursalon Wandelt. · gru

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Leipzig im Halbfinale - Poulsen und Hwang treffen gegen VfL

Leipzig im Halbfinale - Poulsen und Hwang treffen gegen VfL

Elfmeter und Doppelschlag: Bayern-Schreck Kiel stoppt Essen

Elfmeter und Doppelschlag: Bayern-Schreck Kiel stoppt Essen

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Meistgelesene Artikel

Friseurin Natalia Hanemann bringt Familie und Beruf unter einen Hut

Friseurin Natalia Hanemann bringt Familie und Beruf unter einen Hut

Friseurin Natalia Hanemann bringt Familie und Beruf unter einen Hut
Junge Frau mit Betonplatte im Fluss versenkt - Mordprozess beginnt

Junge Frau mit Betonplatte im Fluss versenkt - Mordprozess beginnt

Junge Frau mit Betonplatte im Fluss versenkt - Mordprozess beginnt
Hochzeit der Wildkatzen im Landkreis Nienburg

Hochzeit der Wildkatzen im Landkreis Nienburg

Hochzeit der Wildkatzen im Landkreis Nienburg
Corona im Landkreis Nienburg: Inzidenz geht deutlich zurück

Corona im Landkreis Nienburg: Inzidenz geht deutlich zurück

Corona im Landkreis Nienburg: Inzidenz geht deutlich zurück

Kommentare