Kein direktes Aufeinandertreffen bei Großveranstaltung der Jugendwehren

McAllister und Weil steuern die Zeltstadt in Wietzen an

+
Aus Leeseringen und allen anderen Orten des Landkreises Nienburg kommen vom 20. bis 29. Juli Jugendfeuerwehr-Mitglieder zum inzwischen 34. Kreis-Zeltlager auf dem Sportgelände in Wietzen zusammen. ·

Nienburg - Von Kurt HenschelNIENBURG / HOYERHAGEN · Dass sich Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) unbedingt auf dem Gelände des Kreis-Zeltlagers der Jugendfeuerwehren des Landkreises Nienburg in Wietzen (20. bis 29. Juli) umschauen will, ist bereits seit längerer Zeit abgemachte Sache. Nun hat sich auch Stephan Weil (SPD), amtierender Oberbürgermeister von Hannover, angekündigt. Er soll bekanntlich bei den nächsten Landtagswahlen gegen Ministerpräsident McAllister antreten.

„Ein direktes Aufeinandertreffen der beiden Politiker gibt es aber nicht“, erklärten gestern Abend im Restaurant „Ipiros“ in Hoyerhagen Uwe Schiebe und Marc Henkel. Die beiden Kreisfeuerwehr- beziehungsweise Kreisjugendfeuerwehr-Pressewarte stellten dort den Ablauf-Plan für diese auch in diesem Jahr internationale Begegnung vor. Nicht mit von der Partie war Kreisjugendfeuerwehrwart Detlef Schiller, der sich beim TÜV Nord im Zusammenhang mit einer beruflichen Zusatz-Qualifikation einer mündlichen Prüfung zu unterziehen hatte.

„Vollmacht“ von Schiller hatten aber die beiden Pressesprecher. Sie skizzierten den geplanten Ablauf, der „keine wesentlichen Abweichungen gegenüber den Vorjahren“ aufweist.

Die Eröffnungsfeier beginnt am Freitag, 20. Juli, um 19.30 Uhr. Im Anschluss starten die Wehr-Jugendlichen zu ihrem traditionellen Nachtmarsch, ehe es am Sonnabend nach der Morgenrunde für alle Lager-Teilnehmer (täglich um 8.45 Uhr) dann richtig losgeht.

Zunächst laufen soll das Spiel ohne Grenzen mit den Kinderfeuerwehren, es folgen am Sonntag die ersten Sportwettbewerbe, am Montag der Bundeswettbewerb im Schwimmen, Dienstag und Mittwoch die Fortsetzung der Sportwettbewerbe, die am Freitag, 27. Juli, in den Tag der Endspiele einmünden. Der Orientierungsmarsch am Sonnabend beschließt dann fast schon das 34. Kreis-Zeltlager, für das die Abschlussfeier am Sonntag, 29. Juli, um 11 Uhr beginnt.

Das ist das, was sich tagsüber abspielt. Im großen Versorgungszelt laufen jeden Abend von verschiedenen Jugendwehren organisierte Veranstaltungen, es spielt die Big-Band der Kreisfeuerwehr (23. Juli ab 20 Uhr), das Jugendparlament tagt viermal, der Förderverein kommt zu seiner Hauptversammlung zusammen, die Gemeindebrandmeister sehen sich in der Zeltstadt um, ebenso die Hauptverwaltungsbeamten. Sparkasse, Bundeswehr sowie die Eon Avacon (samt Bungee-Jumper) sind ebenfalls dabei und geben Ausbildungs-Infos.

Wichtig im Zusammenhang mit Freistellungen der Betreuer ist auch in diesem Jahr laut Henkel und Schiebe der Empfang der Arbeitgeber (24. Juli ab 18 Uhr). Und gespannt sind die Verantwortlichen der Kreisjugendfeuerwehr auch auf die Auftritte des Ministerpräsidenten und seines Herausforderers.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Meistgelesene Artikel

Masern-Impfquote in Nienburg unter Landesschnitt

Masern-Impfquote in Nienburg unter Landesschnitt

Vorlesewettbewerb: Ein Alien in der Schule

Vorlesewettbewerb: Ein Alien in der Schule

Ein Alien in der Schule

Ein Alien in der Schule

„Filmpalast am Hafen“ offiziell eingeweiht

„Filmpalast am Hafen“ offiziell eingeweiht

Kommentare