Nächtlicher Einsatz 

Ast zerstört gläsernes Buswartehäuschen

+
Durch einen dicken Ast wurde das Buswartehäuschen am Pfarrhof zerstört

Marklohe - Von Uwe Schiebe. Ein großer Ast ist in der Nacht zu Mittwoch auf ein Buswartehäuschen in Marklohe gefallen. 

Gegen 2.30 Uhr heulten die Sirenen. Die Rettungsleitstelle meldete einen Baum auf Fahrbahn. Anlieger hatten den Notruf gewählt nachdem aus einer Höhe von etwa sechs bis acht Metern ein großer starker Ast einer mehrere Hundert Jahre alten Eichen krachend zu Boden gestürzt ist und die Fahrbahn der Hoyaer Straße in Höhe des Pfarrhofes blockierte. Dabei wurde auch ein Buswartehäuschen total zerstört. 

Die Ortsfeuerwehr Marklohe war mit zwölf Einsatzkräften über eine Stunde damit beschäftigt, den Ast mit Kettensägen zu zerkleinern und die Fahrbahn von Geäst, Laub, Eicheln und Glasscherben des Buswartehauses zu befreien. 

Durch einen dicken Ast wurde das Buswartehäuschen am Pfarrhof zerstört


Das gläserne Buswartehäuschen wurde total zerstört, ansonsten ist kein weiterer Sachschaden entstanden. Die Feuerwehr vermutet, dass die lange Trockenperiode Auslöser dafür war, dass der Ast abgebrochen ist.

Das könnte Sie auch interessieren

GroKo konzentriert sich nach Bayern-Debakel auf Hessen-Wahl

GroKo konzentriert sich nach Bayern-Debakel auf Hessen-Wahl

EU-Ratspräsident Tusk: Harter Brexit immer wahrscheinlicher

EU-Ratspräsident Tusk: Harter Brexit immer wahrscheinlicher

Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof beendet - Terrorverdacht

Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof beendet - Terrorverdacht

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL im Test

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL im Test

Meistgelesene Artikel

Autoschau in Nienburg: Probesitzen und Träumen

Autoschau in Nienburg: Probesitzen und Träumen

Eystrup: Brennendes Auto gelöscht

Eystrup: Brennendes Auto gelöscht

Geißblatthof Warpe nimmt jetzt Fundtiere auf

Geißblatthof Warpe nimmt jetzt Fundtiere auf

„Below“ plant Eröffnung am 27. Oktober

„Below“ plant Eröffnung am 27. Oktober

Kommentare