Autofahrer war gegen eine Mauer geprallt

Verletzten aus Auto befreit

+
Ein großes Aufgebot an Einsatzkräften forderte der Unfall.

Leese. Einen Verletzten musste die Feuerwehr in Leese am Dienstagnachmittag aus seinem Auto befreien. Er war gegen eine Mauer gefahren.

Der aus dem Kreis Minden-Lübbecke stammende Mann war laut nils Raake, Sprecher der Feuerwehren Mittelweser, mit einem Opel Corsa am Ortsausgang von Leese auf der B441 in Höhe der Bahnhofstraße von der Fahrbahn abgekommen. "Aufmerksame Unfallzeugen riefen umgehend die Feuerwehr und den Rettungsdienst zu Hilfe und betreuten den Patienten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte", teilt Raake weiter mit. Die Feuerwehren aus Stolzenau, Landesbergen und Leese rückten mit schwerem technischen Gerät zur Einsatzstelle an, um den eingeschlossenen Fahrer aus dem Unfallwrack zu befreien. Die Kräfte des Rettungsdienstes aus Stolzenau und Steyerberg brachten den Patienten schließlich ins Krankenhaus.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Zittern bis zur letzten Sekunde

Zittern bis zur letzten Sekunde

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

Türkische Konsulate widersprechen Spitzel-Vorwürfen

Türkische Konsulate widersprechen Spitzel-Vorwürfen

Meistgelesene Artikel

Im Kampf geborsten, im Schlamm gefunden

Im Kampf geborsten, im Schlamm gefunden

Beatbox-Workshop mit Lukas Teske an der Oberschule Hoya

Beatbox-Workshop mit Lukas Teske an der Oberschule Hoya

Täter wurden bei Einbruch gefilmt

Täter wurden bei Einbruch gefilmt

Kommentare