Autofahrer war gegen eine Mauer geprallt

Verletzten aus Auto befreit

+
Ein großes Aufgebot an Einsatzkräften forderte der Unfall.

Leese. Einen Verletzten musste die Feuerwehr in Leese am Dienstagnachmittag aus seinem Auto befreien. Er war gegen eine Mauer gefahren.

Der aus dem Kreis Minden-Lübbecke stammende Mann war laut nils Raake, Sprecher der Feuerwehren Mittelweser, mit einem Opel Corsa am Ortsausgang von Leese auf der B441 in Höhe der Bahnhofstraße von der Fahrbahn abgekommen. "Aufmerksame Unfallzeugen riefen umgehend die Feuerwehr und den Rettungsdienst zu Hilfe und betreuten den Patienten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte", teilt Raake weiter mit. Die Feuerwehren aus Stolzenau, Landesbergen und Leese rückten mit schwerem technischen Gerät zur Einsatzstelle an, um den eingeschlossenen Fahrer aus dem Unfallwrack zu befreien. Die Kräfte des Rettungsdienstes aus Stolzenau und Steyerberg brachten den Patienten schließlich ins Krankenhaus.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

Feuer im Wohnhaus - Schaden von 250.000 Euro

Feuer im Wohnhaus - Schaden von 250.000 Euro

46-Jähriger aus Nienburg vermisst

46-Jähriger aus Nienburg vermisst

Mordprozess gegen verurteilten Sexualstraftäter wird fortgesetzt

Mordprozess gegen verurteilten Sexualstraftäter wird fortgesetzt

Kommentare