Die Landpartie bietet Eindrücke für alle Sinne

Kurzer Ausflug gegen Stress

+
Auch Tiere sind willkommen. Diese beiden Wolfshunde gehören sogar zum Programm.

Schinna - Von Friederike Schockenhoff. Mit gleich zwei musikalischen Signalen – dem „Marsch“ des Bläserchors der Jägerschaft des Landkreises Nienburg und einem Lied von Mezzo-Sopranistin Stefanie Golisch – wurde am Freitag die Landpartie am Kloster Schinna offiziell eröffnet.

Drei Frauen lassen sich handgearbeitete Karten zeigen und bewundern andächtig die Wunderwerke aus gefaltetem Papier, die die Verkäuferin ihnen hinhält. Ein Ehepaar lässt sich nieder zu einer Weinverkostung und unterhält sich entspannt mit dem Verkäufer, während es seinen Lieblingstropfen auswählt. Drei Besucherinnen, die sich vorher noch nicht kannten, unterhalten sich lachend, während sie gemeinsam Currywurst essen.

Entspannt geht es zu auf dem Gelände des Klosters Schinna, wo gestern Mittag die Landpartie begann. Solche und ähnliche Szenen werden sich noch das komplette Wochenende dort abspielen, wo Veranstalter Rainer Timpe für die Besucher eine Möglichkeit bietet, dem Alltag ein wenig zu entfliehen. Stolzenaus Bürgermeister Hans-Hermann Steinmann hatte in seiner Rede zur Eröffnung erzählt, wie das Wort Ausflug in den deutschen Wortschatz gelangt war und dass für einen Ausflug eine Landpartie ausgezeichnet geeignet sei. Die Gemeinde Stolzenau freue sich ebenso wie die Veranstalter über die zahlreichen Gäste. Der stellvertretende Landrat Jürgen Leseberg lobte, wie gut die Landpartie mit ihren Zielen Entspannung und Unterhaltung zur Imagekampagne des Landkreises passe, der sich als lebenswerte Gegend präsentiere. An die Besucher gewandt sagte Leseberg: „Ich wünsche Ihnen, dass Sie nach Hause kommen mit dem Gefühl, etwas Schönes erlebt zu haben.“

Eindrucksvolle Landpartie

Zu erleben gibt es auf dem idyllischen Klostergelände viel. Die Geschäftsleute in den weißen Zelten stellen schöne Kleidung, Schmuck, Dekoartikel und Möbel aus. An vielen Ecken duften Blumen und natürlich Kuchen, Bratwürstchen und süße Häppchen. Dazu gibt es an vielen Ecken des Geländes immer wieder Musik. Auf der Bühne am Vorwerk singt die Mezzo-Sopranistin Stefanie Golisch Opern und Arien, später tritt Diana Schenk mit Balladen und Popsongs auf. Die Jagdhornbläser der Jägerschaft Nienburg haben ebenso ihre Auftritte wie Drehorgelspielerin Susanne Riß und „Die kleine Dorfkapelle“. Verschiedene Walkingacts stolzieren über das Gelände, zum Beispiel große Damen und Drachenreiter. Besonders beeindruckte die Besucher schon bei der Eröffnung die Show von Falknerin Klaudia Brommund mit Falken, Adler und Irischen Wolfshunden.

Für den guten Zweck bieten sich auch einige Gelegenheiten. Der Rotary Club Nienburg verkauft in diesem Jahr Getränke zu Gunsten der DLRG-Jugend Nienburg. Auch Unicef hat einen Stand direkt nebenan.

Geöffnet ist die Landpartie auf dem Gelände des Klosters Schinna morgen und Sonntag jeweils von 10 bis 19 Uhr, Kinder unter 15 Jahren haben freien Eintritt, Hunde sind auf dem Gelände erlaubt.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Meistgelesene Artikel

Martina Broschei (Piraten): „Gute Bezahlung – faire Entlohnung“

Martina Broschei (Piraten): „Gute Bezahlung – faire Entlohnung“

Torben Franz (Die Linke): „Starke Zivilgesellschaft hilft“

Torben Franz (Die Linke): „Starke Zivilgesellschaft hilft“

Buermende am Donnerstag voll gesperrt

Buermende am Donnerstag voll gesperrt

Zugfahren wird für Pendler aus Eystrup günstiger

Zugfahren wird für Pendler aus Eystrup günstiger

Kommentare