Landpartie am Schäferhof feierte gestern Eröffnung

Das Dutzend ist nun voll

NIENBURG - Von Nikias Schmidetzki. Nach dem Haar in der Suppe mussten Besucher schon ausführlich suchen. Eines könnte dieser Staub gewesen sein, den die Trockenheit auf dem Parkplatz der Landpartie bei jedem Auto aufwirbeln ließ.

Daher auch die Bitte von Nienburgs Bürgermeister Henning Onkes: „Wenn eine Wolke kommen sollte, kann sie sich auf dem Parkplatz niederlassen.“ Bis zum Abend aber freuten sich Rainer Timpe als Veranstalter der Landpartie mit den Ausstellern über – wie er sagte „Kaiserwetter“. Auch in ihrem zwölften Jahr hat sich die Messe auf der Domäne Schäferhof in Nienburg niedergelassen, bevor sie 2014 erstmals das alte Kloster zu Schinna beehren wird. Mit dem vielsagenden Signal „Die Begrüßung“ der Jagdhornbläser der Jägerschaft ließ Timpe die Landpartie eröffnen. Rund 150 Aussteller sollen bis zum Sonntagabend rund 15 000 Besuchern – wenn alles glatt läuft – Dekoratives, Kulinarisches und Praktisches für Haus und Heim präsentieren.

DEKORATIONEN FÜR (fast) jeden Geschmack finden sich in großer Menge an mehreren Ständen auf der Messe. Foto: Schmidetzki

Nach einer solch langen Zeit ist die Landpartie schon fast ein Selbstläufer, gehört für viele fest in den jährlichen Kalender. Die Veranstaltung sei – so habe er erfahren, meinte Timpe – mittlerweile auch ein Treffpunkt für viele Gäste geworden. Dennoch rührt er weiter kräftig die Werbetrommel. Von Bremen bis nach Minden reiche das Einzugsgebiet, sagte er. Das sei nicht nur für die Aussteller gut, von denen etwa ein Drittel aus der Region kommen dürfte. „So machen wir auch ein Stück Wirtschaftsförderung für die Gegend“, befand er.

Da dürfte er Bürgermeister Onkes aus der Seele gesprochen haben. „Die Veranstaltung ist ein Geschenk für uns“, meinte der. Allerdings biete die Landpartie weit mehr als nur kommerzielle Anbieter. Auch die Wohltätigkeit komme nicht zu kurz. Schließlich stehen auch in diesem Jahr wieder der Lions Club Nienburg, der Rotary Club Neustadt/Nienburg und die UNICEF-Damen an einem Gemeinschaftsstand. Sie verkaufen dort Getränke, die Erlöse sollen der ehrenamtlichen Arbeit der Feuerwehr – speziell der Jugendfeuerwehr – zugute kommen. Als „Oase der Wohltätigkeit“ bezeichnete Rotary-Vertreter Claus-Peter Jezek die Aktion.

Landpartie 2013 auf der Domäne Schäferhof

Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Nikias Schmidetzki / Aller-Weser-Verlag
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Nikias Schmidetzki / Aller-Weser-Verlag
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Nikias Schmidetzki / Aller-Weser-Verlag
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Nikias Schmidetzki / Aller-Weser-Verlag
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Nikias Schmidetzki / Aller-Weser-Verlag
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Nikias Schmidetzki / Aller-Weser-Verlag
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Nikias Schmidetzki / Aller-Weser-Verlag
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Nikias Schmidetzki / Aller-Weser-Verlag
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Nikias Schmidetzki / Aller-Weser-Verlag
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Nikias Schmidetzki / Aller-Weser-Verlag
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Nikias Schmidetzki / Aller-Weser-Verlag
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Nikias Schmidetzki / Aller-Weser-Verlag
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Nikias Schmidetzki / Aller-Weser-Verlag
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Nikias Schmidetzki / Aller-Weser-Verlag
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Nikias Schmidetzki / Aller-Weser-Verlag
Impressionen von der Landpartie in Nienburg. © Nikias Schmidetzki / Aller-Weser-Verlag
Impressionen von der Landpartie in Nienburg. © Nikias Schmidetzki / Aller-Weser-Verlag
Impressionen von der Landpartie in Nienburg. © Nikias Schmidetzki / Aller-Weser-Verlag
Impressionen von der Landpartie in Nienburg. © Nikias Schmidetzki / Aller-Weser-Verlag
Impressionen von der Landpartie in Nienburg. © Nikias Schmidetzki / Aller-Weser-Verlag
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Maren Hustedt
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Maren Hustedt
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Maren Hustedt
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Maren Hustedt
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Medien Service Andermann
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Medien Service Andermann
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Medien Service Andermann
Impressionen von der zwölften Landpartie in Nienburg. © Medien Service Andermann

Neben besagten Ausstellern zeigen sich auch unterschiedliche Gruppen mit Kunst und Kultur sowie Mitmachaktionen und „tierischen“ Shows. Greifvögel, Hunde und Pferde sind zu sehen, alte Traktoren, Musik und Bogenschießen. Und so können Besucher noch bis Sonntagabend einen „Einblick in die Region und wie vielfältig sie ist“, wie es der stellvertretende Landrat Jürgen Leseberg sagte, erleben. Geöffnet ist die Landpartie heute und morgen jeweils von 10 bis 19 Uhr.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall: Frau tritt auf Straße und wird von Auto erfasst

Tödlicher Unfall: Frau tritt auf Straße und wird von Auto erfasst

„Blut wird immer dringend benötigt“

„Blut wird immer dringend benötigt“

Nur, weil sie Juden waren: Erinnerung an die Deportationen in Rehburg

Nur, weil sie Juden waren: Erinnerung an die Deportationen in Rehburg

Feuer in Rehburg-Loccum durch Brandstiftung 

Feuer in Rehburg-Loccum durch Brandstiftung 

Kommentare