Zwei Hubschrauber am Unfallort

Schulbus kollidiert mit Auto: 12 Kinder verletzt

Rettungshubschrauber
+
Die drei schwerverletzten Kinder wurden ins Krankenhaus gebracht, zwei davon mit Rettungshubschraubern (Symbolbild). 

Bei einem Unfall mit einem Schulbus in Stolzenau im Landkreis Nienburg sind nach ersten Erkenntnissen 15 Menschen verletzt worden, drei Kinder schwer.

Stolzenau – Schwerer Verkehrsunfall in Stolzenau (Landkreis Nienburg) mit 15 Verletzten, darunter drei schwerverletzte Kinder: Nach Angaben der Polizei stieß der Bus am Montag, 8. November 2021, mit dem VW-Caddy einer 71-Jährigen zusammen.

Dabei wurden insgesamt zwölf Kinder verletzt, drei davon schwer. Zwei Kinder kamen mit Rettungshubschraubern ins Krankenhaus, eins mit einem Krankenwagen. Alle Kinder seien 10 bis 14 Jahre alt gewesen. Auch der Busfahrer und die Autofahrerin wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

12 Kinder bei Unfall in Stolzenau verletzt: 71-Jährige kam wohl von Straße ab

Die genaue Ursache für den Unfall zwischen dem Ortsteil Schinna und Steyerberg sei noch unklar, sagte Andrea Kempin, Sprecherin der Polizei Nienburg. Ersten Erkenntnissen zufolge sei die 71-Jährige aus ungeklärter Ursache mit ihrem VW-Caddy links von der Fahrbahn abgekommen. Ihr Wagen kollidierte mit dem entgegenkommenden Schulbus an der rechten Vorderseite.

Der Schulbus und das Auto der Frau wurden schwer beschädigt, der Personenwagen wurde rückwärts in einen Metallzaun geschoben. Der Bus war nach Angaben der Sprecherin in Richtung Steyerberg unterwegs, der Wagen in der Gegenrichtung. Die Landesstraße 349 zwischen Schinna und Steyerberg wurde wegen des Unfalls gesperrt.

Schulbus kollidiert mit Auto in Stolzenau: Polizei bittet Eltern der Bus-Insassen, sich zu melden

Wie viele Kinder sich genau in dem Bus befunden hätten, sei derzeit unklar. Da nach dem Unfall Chaos geherrscht habe, hätten einige Eltern ihre Kinder abgeholt, bevor die Polizei die Personalien aufnehmen konnten. Die Anzahl an verletzten Kindern könnte damit sogar noch höher liegen.

Die Polizei Nienburg bittet die Eltern der Bus-Insassen, sich zu melden – unter der Rufnummer 05761 920 60. (Mit dpa-Material) * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Omas gegen Rechts: „Wir sind kein Kaffeekränzchen“

Omas gegen Rechts: „Wir sind kein Kaffeekränzchen“

Omas gegen Rechts: „Wir sind kein Kaffeekränzchen“
Die Lichter bleiben aus: Weihnachtshaus Calle öffnet 2020 nicht

Die Lichter bleiben aus: Weihnachtshaus Calle öffnet 2020 nicht

Die Lichter bleiben aus: Weihnachtshaus Calle öffnet 2020 nicht
24-jähriger Mann sticht auf seine schwangere Freundin ein

24-jähriger Mann sticht auf seine schwangere Freundin ein

24-jähriger Mann sticht auf seine schwangere Freundin ein
Weihnachtshaus in Calle: 650.000 Lichter erstrahlen
Video

Weihnachtshaus in Calle: 650.000 Lichter erstrahlen

Weihnachtshaus in Calle: 650.000 Lichter erstrahlen

Kommentare