Gestern Vertrag in Hoya unterzeichnet

Krippe startet mit sechs Kindern

+
Im Beisein von Kindergartenleiterin Anke Schröder (rechts) und Britta Grohs (beim Hauptamt der Samtgemeinde für die Kindergärten zuständig) unterzeichneten Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer (links) und Lebenshilfe-Geschäftsführer Volker Hinte gestern den Trägervertrag für die Krippe. ·

Hoya - Die Hoyaer Krippe im Kindergarten „Tausendschön“ startet am 3. September mit sechs Kindern. Gestern haben Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer und Volker Hinte im Hoyaer Rathaus den Trägervertrag geschlossen. Hinte ist Geschäftsführer der „Lebenshilfe Syke“, dem Betreiber des Kindergartens.

„Das wir die Krippe schon in diesem Jahr anbieten können, ist toll“, freute sich Detlef Meyer über das kurzfristige Angebot der Lebenshilfe. Sie hat bislang behinderte oder besonders förderbedürftige Kinder betreut und richtet sich nun an alle Mädchen und Jungen. „Unser Wunsch ist es, uns auch für Nichtbehinderte zu öffnen“, sagte Volker Hinte. Weil zudem für den heilpädagogischen Kindergarten deutlich weniger Anmeldungen als im vergangenen Jahr vorliegen, lag es nahe, eine Krippe einzurichten, zumal drei Mitarbeiterinnen eine Zusatzqualifikation in der Kleinkinderziehung haben.

Detlef Meyer hob bei der Vertragsunterzeichnung hervor, wie begeistert er und die Mitglieder des Samtgemeinderats vom Kindergarten „Tausendschön“ sind. Er wurde erst vor wenigen Jahren gebaut.

Der Vertrag läuft zunächst über zwei Jahre. Dann soll der benachbarte evangelische Kindergarten „Arche Noah“ zum Familienzentrum mit Krippe ausgebaut sein. Der Bauantrag wird dieser Tage den Genehmigungsbehörden vorgelegt, teilte Detlef Meyer mit. Es ist offen, ob das Krippenangebot dann von der rechten auf die linke Seite des Hoyaer Sonnenwegs wandert. Volker Hinte ist optimistisch, „dass wir in zwei Jahren einen weiteren Bedarf an Krippenplätzen haben und eine Verlängerung des Vertrags anstreben“. Erfahrungen, die die Lebenshilfe in Syke gemacht hat, zeigten, dass ein Krippenangebot weitere Nachfrage generiere.

Durch die neue Krippe in Hoya kann die Samtgemeinde den ab Sommer 2013 geltenden Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz sicherstellen, sagte Detlef Meyer und fügte an: „Ich glaube, es ist auch an der Zeit, dass man dieses Angebot in Hoya vorhält.“ Bislang gibt es in Eystrup und Bücken jeweils 15, in Windhorst 10 Krippenplätze.

Die Einrichtung in Hoya bietet Platz für 15 Mädchen und Jungen, die von zwei Erzieherinnen betreut werden. Sie startet mit sechs Kindern – fünf aus Hoya, eins aus Hoyerhagen. Anmeldungen für vier weitere liegen vor. Sie stoßen bis März zur Gruppe. „Die Anmeldezahlen sind erstaunlich, gerade wenn man bedenkt, wie kurzfristig das Angebot gekommen ist“, sagte Britta Grohs. Sie ist im Hauptamt der Samtgemeinde für die Kindergärten zuständig. Auch die Eystruper Krippe ist 2010 mit sechs Kindern gestartet. · mwe

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern machen Königsklassen-Rekord perfekt

Bayern machen Königsklassen-Rekord perfekt

Völkermord-Klage: Suu Kyi verteidigt Militärs von Myanmar

Völkermord-Klage: Suu Kyi verteidigt Militärs von Myanmar

White Island: Sorge vor Ausbruch verzögert Opferbergung

White Island: Sorge vor Ausbruch verzögert Opferbergung

Mallorca will Schrauben gegen Sauftourismus anziehen

Mallorca will Schrauben gegen Sauftourismus anziehen

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Zwei Linienbusse brennen aus 

Nienburg: Zwei Linienbusse brennen aus 

Skoda fährt in Reitergruppe - eine 13-Jährige stürzt vom Pferd

Skoda fährt in Reitergruppe - eine 13-Jährige stürzt vom Pferd

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Firma Guder auf dem Prüfstand

Firma Guder auf dem Prüfstand

Kommentare