Eystruper Hauptschüler verabschiedeten sich mit „teuflischen Erinnerungen an himmlische Zeiten“

Kreativität für Feier bewiesen

Eine Percussion-Performance lieferten die Abgänger der zehnten Klasse bei ihrer Entlassungsfeier.

Eystrup - Am Ende war es offenbar doch eine überwiegend schöne Zeit für die entlassenen Schüler der Eystruper Hauptschule gewesen. Nicht umsonst hatten sie der Feier den Titel „Himmlische Erinnerungen an teuflische Zeiten“ verpasst.

Unter anderem hatten sie die Aula dazu passend dekoriert. Beispielsweise hingen Gesichtsabdrücke der Abgänger an den Wänden – teilweise als Teufel, teilweise als Engel kenntlich gemacht.

Auch sonst hatten sich die Jugendlichen sehr viel Mühe mit ihrer Feier gegeben. Jede Menge Energie und Kreativität hatten sie investiert. So führten sie ein Percussion stück auf, an dem jeder mitwirkte. Ein weiterer Programmpunkt war eine Parodie auf die Quizshowwelle im deutschen Fernsehen. Eine nicht sonderlich helle Kandidatin schaffte es darin trotz ihres Unvermögens, den Hauptpreis zu gewinnen – einen Händedruck vom Moderator.

Aus Herbert Grönemeyers Kultlied „Männer“ machten die Schüler kurzerhand „Schüler“. Dabei mussten sie einige Passagen gar nicht stark verändern. Für weitere Musik sorgte die Schulband. Sie präsentierte „This is the life“ von Amy McDonald und – ganz besinnlich zum Abschluss – „Jeder Mensch braucht einen Engel“ von Fritz Baltruweit.

Schulleiter Jörg Rokitta ermutigte die Abgänger, ihre eigene Top-Form zu erreichen, ohne ständig und überall zu den Besten zu gehören. „Setzt euch eure eigenen Ziele“, gab er ihnen mit auf den Weg.

Positive Nachrichten brachte Samtgemeinde-Vertreter Werner Ahlborn mit: Er erzählte, dass Schule und Sportanlagen in den kommenden Jahren mit 300 000 Euro aus dem Konjunkturpaket profitieren würden. „Hut ab !“, gratulierte Schulelternratsvorsitzende Petra Schumacher zu den bestandenen Abschlüssen. Und passend dazu bekamen alle Entlassenen einen „Hut“ – besser ein Cappy – der Schule als Erinnerung.

Besondere Grüße richteten auch die abgehenden Neuntklässler an ihre erkrankte Lehrerin Annette Möhle aus. In den vergangenen Monaten hatte sie Ann Kristin Grotheer betreut, die den sieben Schülern auch deren Zeugnisse überreichte. 18 Schüler waren es in der zehnten Klasse, acht von ihnen bekamen von Rokitta und Klassenlehrerin Elke Meyer-Haase sogar den Realschulabschluss übergeben. Ein Geschenk für den besten Abschluss des Jahrgangs nahm Stephanie Schweg entgegen. Sie erreichte einen Notenschnitt von 2,1.

Die Abgänger

Matthias Bockhardt, Larissa Cordes, Anna Heinert, Rebecca Höhn, Kevin Kamermann, Vesta Kolbasaite, Nehle Kottner, Katja Lind, Anja Loff, Andreas Lottes, Sabine Lotz, Dennis Ohlmeyer, Felix Plenge, Daniel Ristau, Ron Ritzmann, Dennis Röver, Vanessa Schmikale, Jan Schröder, Stephanie Schweng, Anna Sidor, Christine Stolte, Imke Stürmer, Sabrina Tichawa, Alexander Zedrik.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

So gelingt die perfekte Buttercreme

So gelingt die perfekte Buttercreme

Silberpfeil mit schwarzer Seele: der Mercedes-AMG GT im Test

Silberpfeil mit schwarzer Seele: der Mercedes-AMG GT im Test

So erkennen Sie verdorbene Pilze beim Sammeln

So erkennen Sie verdorbene Pilze beim Sammeln

Meistgelesene Artikel

55-Jähriger aus Rehburg-Loccum nach Steuerhinterziehung zu Haftstrafe verurteilt

55-Jähriger aus Rehburg-Loccum nach Steuerhinterziehung zu Haftstrafe verurteilt

55-Jähriger aus Rehburg-Loccum nach Steuerhinterziehung zu Haftstrafe verurteilt
Corona-Fälle im Landkreis Nienburg:  Sechs neue Fälle, 7-Tage-Inzidenz bei 46,1

Corona-Fälle im Landkreis Nienburg: Sechs neue Fälle, 7-Tage-Inzidenz bei 46,1

Corona-Fälle im Landkreis Nienburg: Sechs neue Fälle, 7-Tage-Inzidenz bei 46,1
160 Saisonarbeiter in Quarantäne

160 Saisonarbeiter in Quarantäne

160 Saisonarbeiter in Quarantäne

Kommentare