Student stellt Bilder in Bücker Sparkasse aus / Donnerstag Vernissage / „Künstler sein ist ein Fluch – aber das kann ich halt am besten“

Kopflose Kunst: Stefan Huck malt anders

In der Öffentlichkeit präsentiert er sich mit Maske: Der Kunststudent Stefan Huck vor zwei von elf Bildern, die er bis 30. Juli in der Bücker Sparkasse ausstellt. ·

Bücken - Zu sehen ist eine Frau in weißer, altmodischer Rüschenbluse mit einer großen, roten Brosche in der Mitte. Dazu trägt sie einen kurzen, grün-weiß-karierten Rock, und Flügel hat sie auch. Doch was ihr fehlt, ist ein Kopf.

Mit seiner Bilder-Reihe „Kopflos“ möchte der Künstler Stefan Huck aus Gandesbergen den Blick vom Gesicht auf den Körper richten. Statt durch ihre Mimik sollen die Figuren auf seinen Werken durch ihre Kleidung und ihre Körperhaltung sprechen. 

Angelehnt sind die Bilder des 22-jährigen Kunststudenten an japanische Mangas. „Deren Formsprache möchte ich allerdings auf ein anderes Level bringen“, sagt Stefan Huck. Das Erkennungsmerkmal von Mangas seien vor allem die großen Augen der gemalten Personen. Doch genau die fehlen bei seinen Arbeiten der Serie „Kopflos“.

Während seiner öffentlichen Auftritte als Künstler trägt Stefan Huck stets eine Maske. Auch damit will er die Aufmerksamkeit der Leute von seiner Mimik auf seine Körperhaltung und seine Kleidung lenken – beim Treffen mit unserer Zeitung trug er eine schwarze Anzughose mit beigen Nadelstreifen und ein schwarzes Hemd sowie eine beige Krawatte. Die Maske entstand für eine weitere Bilder-Reihe. Darin zeigt sich der Künstler mit seinem selbst gebastelten Gesichtsschutz in verschiedenen Alltagssituationen. „Das war für mich wie eine Art Tagebuch-Schreiben“, erzählt der angehende frei schaffende Künstler, der behauptet: „Künstler sein ist ein Fluch – aber das ist halt das, was ich am besten kann.“

Angefangen zu malen hat der gebürtige Walsroder, der in Nienburg aufgewachsen ist, heute in Gandesbergen wohnt und in Ottersberg studiert, vor knapp acht Jahren. Zuvor hat er Zeichnungen in der Schule angefertigt und ist darüber schließlich zum Malen mit Acrylfarben auf Leinwand gekommen.

Elf seiner Bilder aus der Serie „Kopflos“ präsentiert der Kunststudent jetzt in der Sparkasse in Bücken.

Für Donnerstag, 5. April, laden Sparkasse und Stefan Huck zur Vernissage ab 19 Uhr ein. Der Künstler wird dann wieder seine Maske tragen. Bis zum 30. Juni sind seine Werke in der Sparkasse während der Öffnungszeiten zu sehen. · abü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Coronavirus erreicht Europa: Zwei Fälle in Frankreich

Coronavirus erreicht Europa: Zwei Fälle in Frankreich

26-Jähriger soll sechs Verwandte erschossen haben

26-Jähriger soll sechs Verwandte erschossen haben

Merkel: Deutschland will Türkei in Flüchtlingspolitik helfen

Merkel: Deutschland will Türkei in Flüchtlingspolitik helfen

Federers Zittersieg - Keine "Sunday-Night-Party" für Görges

Federers Zittersieg - Keine "Sunday-Night-Party" für Görges

Meistgelesene Artikel

Audi stößt frontal mit Laster zusammen: Zwei Personen verletzt

Audi stößt frontal mit Laster zusammen: Zwei Personen verletzt

Wilfried Imgarten sagt Tschüss

Wilfried Imgarten sagt Tschüss

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Eisenbahnsparte bietet viel Potenzial

Eisenbahnsparte bietet viel Potenzial

Kommentare