Drei Mitglieder der Feuerwehr Nienburg laufen für krebskranke Kinder

In kompletter Einsatz-Kluft auf der Marathon-Strecke

+
Beim Marathon in Hannover am 6. Mai in Einsatz-Kluft am Start sind die drei Nienburger Feuerwehrmänner (v.l.) Christoph Meyer, Lars Lüddecke und Sven Bromage, die hier mit Atemschutzgerät auf dem Rücken beim Training zu sehen sind. ·

Nienburg - Sven Bromage, Lars Lüddecke und Christoph Meyer sind aktive Mitglieder der Feuerwehr Nienburg. An sich nicht ungewöhnlich, aber das, was sie vorhaben, ist es sehr wohl. Das Trio beteiligt sich am 6. Mai in Hannover am TUI-Marathon. Auch noch nicht unbedingt spektakulär, aber die jungen Männer gehen dort in nahezu voller Einsatz-Kluft und für einen guten Zweck an den Start.

Die drei Feuerwehrmänner aus Nienburg laufen über die rund 42 Kilometer für krebskranke Kinder. Eben nicht wie andere Läufer im schneidigen Sport-Outfit, sondern in schwerer Einsatzkleidung – mit einem Atemschutzgerät auf dem Rücken.

Grund dafür ist, dass sich die drei Männer einer Kampagne angeschlossen haben, bei der Feuerwehrleute aus dem gesamten Bundesgebiet die Distanz von 42,195 Kilometer in einem Staffellauf unter „erschwerten Bedingungen“ hinter sich bringen. Jeder der Läufer soll eine Strecke von etwa acht bis 13 Kilometern hinter sich bringen.

Um einen möglichst hohen Spenden-Erlös zu erreichen, sollen sogar die Atemschutzgeräte als Werbefläche dienen. Zugutekommen soll der Erlös dem Verein für „Krebskranke Kinder Hannover“, welcher die medizinische und psychosoziale Versorgung krebskranker Kinder unterstützt und die wissenschaftliche Forschung fördert.

Durch diesen außergewöhnlichen Auftritt erhoffen sich die Feuerwehrleute, möglichst viel Aufmerksamkeit zu erregen, um eine Vielzahl an Spendern und Unterstützern zu gewinnen.

Um den besonderen Anforderungen gerecht zu werden, haben sich die drei Nienburger bereits einige Male getroffen, um unter der vollen Belastung zu trainieren. „Die Leute gucken uns doch sehr komisch an und fragen sich sicherlich, warum wir mit der Einsatzkleidung und den Atemschutzgeräten durch die Marsch laufen“, so Christoph Meyer. Trotz dieser komischen Blicke sei das Training notwendig, denn Bromage, Lüddecke und eben Meyer möchten am Tag des Marathons natürlich bis zum Ende durchhalten.

Neben der Vergabe von Werbeflächen ist auch eine direkte Spende an den Verein Krebskranke Kinder Hannover möglich (Verein für krebskranke Kinder Hannover e.V., Kontonummer: 1560, Bankleitzahl: 25050180; Zweck: Spenden Feuerwehr-Lauf). · hen / mh

Weitere Informationen über dieses Vorhaben gibt es unter

http://www.verein-fuer-krebskranke-kinder-hannover.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Lungenkrankheit: China schottet 37 Millionen Menschen ab

Lungenkrankheit: China schottet 37 Millionen Menschen ab

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

Meistgelesene Artikel

Audi stößt frontal mit Laster zusammen: Zwei Personen verletzt

Audi stößt frontal mit Laster zusammen: Zwei Personen verletzt

Wilfried Imgarten sagt Tschüss

Wilfried Imgarten sagt Tschüss

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Eisenbahnsparte bietet viel Potenzial

Eisenbahnsparte bietet viel Potenzial

Kommentare