Komplette Wagenladung verdorbener Erdäpfel landete im Wald bei Rohrsen

Kartoffeln im Landschaftsschutzgebiet illegal entsorgt

+
Keine Haushaltsmenge: Einen ordentlichen Berg Kartoffeln luden Unbekannte in dem Waldstück ab.

Rohrsen - von Leif Rullhusen. Mitten im Wald, im Landschaftsschutzgebiet „Sandmeer“ haben Unbekannte Kartoffeln illegal entsorgt. Keine Haushaltsmenge, sondern eine komplette Wagenladung verdorbener Erdäpfel landete im Wald bei Rohrsen unter einem Hochsitz.

„Da es sich um ein Landschaftsschutzgebiet handelt, ist das verboten. Der Grundstückseigentümer muss die Kartoffelhalde dort entfernen“, erklärt Landkreissprecher Torsten Rötschke gegenüber dem BlickPunkt. Der Eigentümer ist bereits ermittelt. Er habe schon Bescheid gewusst, aber keine Ahnung, wie die Kartoffeln dort hingekommen seien, berichtet der Landkreissprecher. Trotzdem ist er als Eigentümer für die Entsorgung verantwortlich. „Wir können uns in einem solchen Fall schließlich nur an den Grundstücksbesitzer wenden“, macht Rötschke klar. Bis wann der Kartoffelberg verschwunden sein muss, steht noch nicht fest. Zunächst habe der Grundstückseigentümer die Gelegenheit zu einer Anhörung. „Wir werden die Fristsetzung nicht sehr eng gestalten, da keine Gefährdung für Wasser und Boden zu befürchten ist“, erklärt der Landkreissprecher. Dem Grundstückseigentümer bleibe in diesem Fall nur die Möglichkeit, sich an die Polizei zu wenden und eine Anzeige gegen Unbekannt zu erstatten. Text: ru /Foto: privat

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Zugfahren wird für Pendler aus Eystrup günstiger

Zugfahren wird für Pendler aus Eystrup günstiger

Nienburg: Verfolgungsjagd mit 100 Stundenkilometern

Nienburg: Verfolgungsjagd mit 100 Stundenkilometern

Lkw-Fahrer zu lange auf Straße

Lkw-Fahrer zu lange auf Straße

Wahlplakat brannte in Nienburg

Wahlplakat brannte in Nienburg

Kommentare