Gastherme schmilzt vollkommen weg

Kellerbrand: Fahrzeuge blockieren Zufahrt und Parkplätze der Feuerwehr

+
20 Brandbekämpfer waren in Liebenau im Einsatz.

Liebenau. Wenn die Einsatzkräfte der Feuerwehren alarmiert werden, geht es oft um jede Minute. Am Mittwochabend verloren die Liebenauer Brandbekämpfer einige Minuten, weil  Falschparker die Zufahrt und die Parkplätze am Feuerwehrhaus blockiert hatten.

„Gebäudebrand klein“ lautete die Alarmierung für die Feuerwehr Liebenau am Mittwoch gegen 19 Uhr. Die Bewohner eines Hauses an der Langen Straße neben der "Aue Passage" hatten Brandgeruch bemerkt und sofort den Notruf gewählt. Unter der Einsatzleitung von Ortsbrandmeister Rico Schmidt rückten die Ortswehren Liebenau und Binnen mit 20 Einsatzkräften an. 

Im Heizungsraum war es zu einem Schwelbrand gekommen, bei dem die Gastherme total weggeschmolzen war. "Glücklicherweise fehlte dem Brand der nötige Sauerstoff so dass es zu keinem offenen Feuer kam", berichtet Feuerwehrsprecher Uwe Schiebe. 

Die Feuerwehr lokalisierte mit ihrer Wärmebildkamera den Brandherd. Der gesamte Heizungsraum ist Ruß geschwärzt. Mit einem Hochdrucklüfter wurde der Keller belüftet. Größerer Wasserschaden konnte verhindert werden. "Die Hausbewohner haben genau richtig reagiert, in dem sie Fenster und Türen geschlossen hielten und das Haus verließen", erklärt Einsatzleiter Schmidt.

Der Ruß geschwärzte Heizungsraum mit der geschmolzenen Gastherme.

Während die Bewohner alles richtig machten, verhielten sich einige Pkw-Besitzer äußerst verantwortungslos. Da im Rathaus der Neujahrsempfang stattfand, waren die Parkplätze rund um das Feuerwehrhaus durch Wildparker blockiert, so dass die Einsatzkräfte in Seitenstraßen ihre Autos abstellen mussten. Auch die Feuerwehrzufahrt war davon betroffen.

Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet. Für das neue Liebenauer HLF 20 war es der erste Einsatz. Verletzt wurde niemand und über die Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden. Während des Einsatzes war die Landesstraße voll gesperrt und der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

Meistgelesene Artikel

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

Wietzen: Geflügelproduzent schließt Standort 

Wietzen: Geflügelproduzent schließt Standort 

Brennender Lastwagen sorgt für Behinderungen im Nienburger Berufsverkehr

Brennender Lastwagen sorgt für Behinderungen im Nienburger Berufsverkehr

29-Jähriger von Betrugsvorwurf freigesprochen

29-Jähriger von Betrugsvorwurf freigesprochen

Kommentare