Neuauflage nach gelungener Premiere

Jugendfeuerwehr Loccum produziert Apfelsaft

+

Loccum - Von Beate Ney-Janßen. Der erste Versuch ist hervorragend gelungen – jetzt will die Loccumer Jugendfeuerwehr es noch einmal probieren: Apfelsaft aus Loccumer Äpfeln will sie anbieten und hofft darauf, dass ihr wieder Apfelbäume zur Ernte freigegeben werden.

Warum nicht das Obst nutzen, das in manchen Gärten wächst, von den Eigentümern aber gar nicht komplett verwertet werden kann? Und weshalb nicht daraus Apfelsaft herstellen lassen, dessen Verkaufserlös hilft, die Arbeit der Jugendfeuerwehr zu finanzieren? Diese Fragen stellten sich im vergangenen Jahr die jugendlichen Feuerwehrleute Loccums – und baten darum, Äpfel ernten zu dürfen. 

So manchen Baum in Loccum erklommen sie daraufhin im Herbst und ließen die Früchte danach vom „Uchter Saftmobil“ in feinsten Apfelsaft verwandeln. Das soll nun wieder geschehen und die Hoffnung besteht, dass die Ernte dieses Mal noch erheblich größer wird, denn die Bäume hängen voll und die Apfel-Aktion spricht sich immer mehr herum. Die Jugendfeuerwehr ist auf jeden Fall bereit, allerhand Gärten aufzusuchen und gerne auch riesige Mengen Äpfel zu pflücken.

Wer seine Apfelbäume freigeben möchte, sollte sich – möglichst frühzeitig – mit Jakob Dally unter Tel. 05766/9419291 oder unter jakobf.r@gmx.de in Verbindung setzen. Das Saftmobil wird am 2. Oktober ab 9 Uhr beim Loccumer Feuerwehrgerätehaus sein – und die Bäume müssen schließlich vorher noch abgeerntet werden.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Brexit-Deal: Spekulationen über Misstrauensantrag gegen May

Brexit-Deal: Spekulationen über Misstrauensantrag gegen May

Vater von Lion-Air-Absturzopfer verklagt Boeing

Vater von Lion-Air-Absturzopfer verklagt Boeing

Meistgelesene Artikel

Unbekannter gibt Hinweis auf Fundort der Leiche von Elke Kerll

Unbekannter gibt Hinweis auf Fundort der Leiche von Elke Kerll

Große Militärübung „Joint Cooperation“ simuliert Zugunglück in Hoya

Große Militärübung „Joint Cooperation“ simuliert Zugunglück in Hoya

Lack im Futter: Puten aus Landkreis Nienburg belastet

Lack im Futter: Puten aus Landkreis Nienburg belastet

Süßigkeiten für fleißige „Matten-Sänger“

Süßigkeiten für fleißige „Matten-Sänger“

Kommentare