Gewerbeschau Wietzen: Mehr als 50 Aussteller / Vereine präsentieren sich

Heimatstuben-Team stellt Butter noch wie früher her

+
Ein Gewerbeschau-Kracher war das Team der Heimatstube Wietzen, das Butter wie zu früheren Zeiten herstellte.

Wietzen - Die vom Gewerbeverein Wietzen unter dem Motto „WIER – Wietzen erleben“ organisierte Zwei-Tage-Gewerbeschau mit mehr als 50 Ausstellern aus Handel, Handwerk und der Dienstleistungsbranche fand großen Anklang bei zahlreichen Besuchern. „Die wochenlangen Vorbereitungen haben sich gelohnt“, freute sich Vorsitzender Cord Prange in seiner Bilanz.

Zur Eröffnung der Leistungsschau waren zahlreiche Gäste aus Politik, Verwaltung und dem öffentlichen Leben gekommen. Sie zeigten sich beim Rundgang beeindruckt von der Branchenvielfalt und der Beteiligung der örtlichen Vereine, die mit ihren Aktivitäten das Motto „Wietzen erleben“ untermauerten.

Wietzens Bürgermeister Hans-Jürgen Bein erklärte in seinem Grußwort, dass die Gewerbeschau eine gute Möglichkeit sei, das Wirtschaftsleben zu steigern, weil eine solche Ausstellung den direkten Kontakt zu Kunden ermögliche. Dank und Anerkennung zollte der Politiker dem Organisationsteam, das „keine Mühen und Kosten gescheut“ habe, um den Besuchern eine interessante Ausstellung zu bieten.

Jürgen Leseberg, stellvertretender Landrat, betonte in seiner Laudatio, dass die Gewerbeschau eine gute Möglichkeit für den Bürger sei, sich von der Leistungsfähigkeit der heimischen Wirtschaft einen Eindruck zu verschaffen. In Zeiten elektronischer Medien und dem Internet sei die regionale Wirtschaft besonders gefordert.

Mit der Gewerbeschau sei ein weiteres Fenster geöffnet worden, durch das den Bürgern ein noch umfassender Blick auf das örtliche Gewerbe, den Handel und den Wandel in der Gemeinde Wietzen und darüber hinaus vermittelt werde, erklärte der CDU-Landtagsabgeordnete Johann-Heinrich (Jan) Ahlers.

Die Besucher sahen viele Betriebe und deren Angebote: Neben orthopädischen Hilfsmitteln wurden die neuesten Automobile und Landmaschinen, Gartenbearbeitungsgeräte, Bauelemente, moderne Raumausstattungen, energiesparende Heizungsanlagen, Gebäudedämmsysteme, häusliche Krankenpflege und Tagespflege und Sitzmöbel für Büroausstattungen ausgestellt. Großes Interesse beim Publikum fanden auch die Messestände des örtlichen Versicherungsbüros und vom Service-Zentrum Nienburg der AOK. Neben Informationen über Lebens-, Sach- und Krankenversicherungen konnten die Besucher bei Gewinnspielen interessante Sachpreise mit nach Hause nehmen.

Zu den Höhepunkten des Rahmenprogramms gehörte unter anderem die große Tombola des Gewerbevereins, bei der als Hauptpreis ein Reisegutschein im Wert von 700 Euro winkte. Ebenfalls zum großen Erfolg der Schau haben die örtlichen Vereine und Verbände beigetragen. So demonstrierte die Heimatstube eindrucksvoll, welcher Aufwand früher notwendig war, um Butter herzustellen oder verschiedene Gegenstände wie ein Beil oder eine Sense zu schärfen.

Viel Beifall von den Besuchern erhielten die Kinderbauchtanzgruppe „Wüstenperlen“ und der Spielmannszug Holte-Langeln sowie der Männerchor der Stiftung St. Gangolf. · msa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

20. Diepholzer Berufsmesse

20. Diepholzer Berufsmesse

Hollands Sozialisten bei EU-Wahlauftakt überraschend stark

Hollands Sozialisten bei EU-Wahlauftakt überraschend stark

Finale mit Signalwirkung: FCB will Leipzig-Angriff abwehren

Finale mit Signalwirkung: FCB will Leipzig-Angriff abwehren

Ein Rundgang durch den Weltvogelpark Walsrode

Ein Rundgang durch den Weltvogelpark Walsrode

Meistgelesene Artikel

Kind totgeschüttelt: Geständige Mutter voll schuldfähig

Kind totgeschüttelt: Geständige Mutter voll schuldfähig

Nienburgs Straßen werden noch voller

Nienburgs Straßen werden noch voller

Leese: Unbekannte reißen AFD-Wahlplakate ab

Leese: Unbekannte reißen AFD-Wahlplakate ab

Paar aus Hoyerhagen handelt mit Cannabis

Paar aus Hoyerhagen handelt mit Cannabis

Kommentare