Haftbefehl gegen 57-jährigen Drakenburger /  Unbekannte Substanz muss noch analysiert werden

Zivilfahnder der Nienburger Polizei stellen mehrere Kilo Drogen sicher

+
Die Polizei stellte ein Kilo Haschisch, über ein Kilo Amphetamin und weitere sieben Kilogramm einer unbekannten Substanz sicher.

Drakenburg.  Mehrere Kilo Drogen mit einem Straßenverkaufswert von einigen 10000 Euro stellten Zivilfahnder der Nienburger Polizei bei einem Drakenburger sicher. "Gegen den 57-Jährigen erging ein Haftbefehl", berichtet Polizeisprecherin Gabriela Mielke.

Gegen 19 Uhr fiel den Zivilfahndern am Montag im Rahmen einer Streifenfahrt im Bereich der Großen Drakenburger Straße ein Rollerfahrer auf. Sie stoppten und kontrollierten den aus dem Libanon stammende Mann. Der Drakenburger, der bereits wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgefallen war, hatte keine gültige Fahrerlaubnis und stand augenscheinlich unter Betäubungsmitteleinfluss. "Der durchgeführte Drogenvortest bestätigte den Verdacht und zudem fanden die Beamten eine kleine Menge Amphetamin in der Hosentasche des Mannes", ergänzt Mielke.

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung, bei der die Fahndungsgruppe Nienburg durch die Diensthundführer aus Vechta mit Rauchgiftspürhund Link unterstützt wurde, fand die Polizei ein Kilo Haschisch, über ein Kilo Amphetamin und weitere sieben Kilogramm einer unbekannten Substanz, die noch untersucht werden muss.

Der 57-Jährige wurde vorläufig festgenommen und am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Verden der Haftrichterin beim Amtsgericht Nienburg vorgeführt. Diese erließ Haftbefehl und der Drakenburger wurde in die JVA Sehnde gebracht.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

Zugfahren wird für Pendler aus Eystrup günstiger

Zugfahren wird für Pendler aus Eystrup günstiger

Nienburg: Verfolgungsjagd mit 100 Stundenkilometern

Nienburg: Verfolgungsjagd mit 100 Stundenkilometern

Lkw-Fahrer zu lange auf Straße

Lkw-Fahrer zu lange auf Straße

Überholdruck mindern: Ausbau der B214 geplant

Überholdruck mindern: Ausbau der B214 geplant

Kommentare