Leichtathleten des MTV Bücken weihten neue Trainingsmöglichkeiten ein / Über 100 Stunden Eigenleistung

„Haben jetzt Weitsprunganlage, die ihresgleichen sucht“

Bürgermeister Wilhelm Schröder und die sechsjährige Mara durchschneiden das Band während der Einweihung der Weitsprunganlage.

Bücken - Auf verbesserte Sportbedingungen kann die Leichtathletik-Sparte des MTV Bücken ab sofort auf der Sportanlage „Am Dieckacker“ zurückgreifen.

Finanzielle Mittel der Gemeinde Bücken, des Kreissportbundes und des Vereins sowie viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit der Mitglieder machten es möglich, das Sportgelände in einigen Bereichen auf den neuesten Stand zu bringen. Mehr als 100 Arbeitsstunden hatten sie darauf verwendet, die vorhandene Kugelstoßanlage wiederzubeleben und die Weitsprunganlage auf den neuesten Stand zu bringen. „Wir haben jetzt eine Weitsprunganlage, die ihresgleichen sucht“, so Spartenleiter Friedrich Hoffmeyer stolz.

Über eine neue Hochsprungmatte können sich die jungen Sportler ebenfalls freuen. „Wenn wir die Leichtathletik-Sparte beleben wollen, müssen optimale Gegebenheiten vorhanden sein“, meinte Bürgermeister Wilhelm Schröder während der offiziellen Einweihung der neuen Sportmöglichkeiten. „Unser Bestreben für die Zukunft ist es, eine Tartanbahn zu bekommen“, erklärte er. Gemeinde und Sportverein seien am Ball.

Vereinsvorsitzender Ehler Meyer dankte im Namen des Vereins den Sponsoren und den Leichtathleten für ihr Engagement. „Unsere Leichtathletik-Sparte hat eine Eigendynamik entwickelt. Das verdanken wir Friedrich Hoffmeyer der soviel Gas gibt“, ist sich der Vorsitzende sicher.

2007 hatte der MTV die Sparte Leichtathletik ins Leben gerufen. Deren Leiter Friedrich Hoffmeyer hat es in dieser Zeit mit viel Engagement geschafft ein 30-köpfiges Leichtathletik-Team zusammen zu bekommen, das den Namen Bückens weit über die Gemeindegrenzen hinaus trägt. 42 Kreismeisterschaftstitel, Eintragungen in die Landesbestenliste und einiges mehr haben die jungen Sportler in kurzer Zeit bereits erreicht.

„Der Spaß und das positive Feedback der Kinder ist Freude und Erfüllung für mich“, so Friedrich Hoffmeyer, der sich sicher ist, dass einige seiner jungen Talente noch eine große Zukunft im Sportbereich vor sich haben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Lutz Bittner gibt die Leitung des Johann-Beckmann-Gymnasiums in Hoya in jüngere Hände

Lutz Bittner gibt die Leitung des Johann-Beckmann-Gymnasiums in Hoya in jüngere Hände

Lutz Bittner gibt die Leitung des Johann-Beckmann-Gymnasiums in Hoya in jüngere Hände
Kommunalarchäologe Daniel Lau trägt zu Gefangenenlagern und Synagogen vor

Kommunalarchäologe Daniel Lau trägt zu Gefangenenlagern und Synagogen vor

Kommunalarchäologe Daniel Lau trägt zu Gefangenenlagern und Synagogen vor
Verbunden mit Nepal

Verbunden mit Nepal

Verbunden mit Nepal
Corona-Test positiv: Paar aus Samtgemeinde Hoya berichtet von Leben in Quarantäne

Corona-Test positiv: Paar aus Samtgemeinde Hoya berichtet von Leben in Quarantäne

Corona-Test positiv: Paar aus Samtgemeinde Hoya berichtet von Leben in Quarantäne

Kommentare