Einblicke in die moderne Milchviehhaltung

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

+
Knapp 400 Tier leben derzeit in dem hellen, geräumigen Boxenlaufstall, der Platz für 500 Tiere bietet.

Hämelhausen - Von Marion Thiermann. Während immer mehr Milchviehhalter ihre Betriebe aufgeben, baute Familie Willen aus Hämelhausen einen komplett neuen Hof – und präsentierte ihn am Samstag rund 1000 interessierten Besuchern: einen Boxenlaufstall mit Platz für 500 Tiere, in dem bereits seit November 2015 knapp 400 Milchkühe leben, mit angeschlossener Biogasanlage und Silolagerung.

Wegen der stetigen Nachfrage, ob man sich den jungen, modernen landwirtschaftlichen Betrieb mal anschauen könnte, organisierten Klaus Willen junior und seine Frau Nicole nun einen Tag der offenen Tür für jedermann. Rund 1000 Besucher, darunter viele Berufskollegen der Familie Willen, schlenderten am Samstag über das große Betriebsgelände und schauten sich die moderne Anlage an.

Hoffest bei Familie Willen in Hämelhausen

In dem großen T-förmigen Boxenlaufstall ließen sich die Milchkühe nicht stören, sie kauten genüsslich ihre Silage, beäugten die zahlreichen Besucher neugierig oder lagen wiederkäuend in ihrem Areal. Von diesem wird die Gülle mit einer sogenannten Schieberanlage in die angrenzende Biogasanlage transportiert.

Blick in das Melkkarussell

Auch in das große Melkkarussell mit moderner Technik konnten die Gäste einen Blick werfen, außerdem erlebten sie am Nachmittag, wie der Milchsilo mit einer Kapazität von 25.000 Litern von einem Tankfahrzeug der „Frischli“-Milchwerke aus Rehburg gelehrt wurde.

Zu sehen bekamen die Gäste auch moderne Melktechnik in dem sogenannten 40er-Innenmelkstand mit einem 25 000-Liter-Tank, in dem die Milch bis zur Abholung zwischengelagert wird.

Die Besucher konnten auch die Biogasanlage begutachten. Für Fragen zum Hof und zur Technik standen die Hofbesitzer und ihre sechs Angestellten zur Verfügung. Außerdem waren die am Neubau beteiligten Firmen mit Infoständen vertreten: der Melkstandbauer Lemmer Fullwood, die Firma Germing-Stalleinrichtung (Schieberanlage, Liegeboxen), Agrikomb-Biogasanlagen, Agrarbautechnik Arntjen (Beleuchtung), Beton Otte (Spaltenböden) und Elektro Scholing.

Außerdem waren Vertreter von der Sano-Tierernährung und von Agro-Mais vor Ort, um über ihre Produkte zu informieren.

Über Jobs in der Landwirtschaft konnte man sich bei Agrobrain, einer Stellenvermittlung für landwirtschaftliche Berufe aus Luxemburg, schlaumachen.

Erwachsene informieren sich, Kinder toben

Während die Erwachsenen sich über moderne Technik informierten, tobten die Kinder auf einer Hüpfburg oder schauten sich Landmaschinen an – alte ebenso wie neue. Die „Freunde historischer Technik Hämelhausen“ hatten einige Gefährte der Marken Hanomag und Lanz, IHC und Fendt ausgestellt.

Zu sehen bekamen die Gäste auch moderne Melktechnik in dem sogenannten 40er-Innenmelkstand mit einem 25 000-Liter-Tank, in dem die Milch bis zur Abholung zwischengelagert wird.

Für das leibliche Wohl war ebenso gesorgt. Neben Bratwurst und Pommes gab es Kaffee und selbst gebackene Kuchen und Torten, außerdem wurde Gutes aus Milch angeboten, etwa Quarkspeisen, Joghurt und Kakao.

Für kühle Getränke sorgte die Feuerwehr Hämelhausen, die mit einem Stand vertreten war. Außerdem übernahmen die Brandschützer auch die Parkplatzeinweisung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Arbeitskreis „Bürger gestalten Hoya“ strotzt vor Ideen

Arbeitskreis „Bürger gestalten Hoya“ strotzt vor Ideen

Kommentare