Wiedereinstiegsberatung für Frauen

Erfolgreich durchstarten

+
Heike Teichmann (links) und Freya Lask (rechts) vom Familienzentrum freuen sich auf das neue Angebot mit Wiedereinstiegsberaterin Sylke Früchtenicht.

Hoya - Unter dem Motto „Erfolgreich durchstarten“ berät die Agentur für Arbeit im Familienzentrum Grafschaft Hoya, Rudolf-Harbig-Straße 4a, eine Beratung für Frauen und Männer, die nach einer längeren Pause wieder in den Beruf einsteigen wollen. Das Angebot mit Sylke Früchtenicht als Ansprechpartnerin startet am Mittwoch, 23. September (9 bis 11 Uhr).

Wer also beispielsweise nach Pflege- oder Betreuungszeiten wieder in einen Beruf einsteigen will, kann sich vertrauensvoll an Sylke Früchtenicht wenden. „Mein Ziel ist es, im Beratungsgespräch gemeinsam die berufliche Orientierung zu erarbeiten. Dabei werden die Stärken identifiziert, berufliche Perspektiven und Strategien entwickelt und gegebenenfalls das Selbstvertrauen gestärkt“, erklärt die Beraterin. Es gebe vielfältige Maßnahmen, ihnen einen guten Wiedereinstieg in das Berufsleben zu ermöglichen.

Die Wiedereinstiegsberatung ist ein relativ neues Angebot der Agentur für Arbeit und bietet Frauen und Männern bei der Rückkehr in den Arbeitsmarkt vielfältige Unterstützung.

Sylke Früchtenicht ist jeden dritten Mittwoch im Monat von 9 bis 11 Uhr im Familienzentrum anzutreffen und ansonsten zu erreichen unter Telefon 04231/ 809632 und per E-Mail an sylke.fruechtenicht@arbeitsagentur.de.

as

Mehr zum Thema:

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

Meistgelesene Artikel

Landwirt stirbt an schweren Verletzungen

Landwirt stirbt an schweren Verletzungen

Grausamer Fund gibt Rätsel auf

Grausamer Fund gibt Rätsel auf

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Bergung des Unfallzugs in Landesbergen hat begonnen

Bergung des Unfallzugs in Landesbergen hat begonnen

Kommentare